Talos

Talos ist ein von Hephaistos aus Bronze geschmiedeter Riese, der der Insel Kreta als Wächter diente. Er wurde von Medeia getötet, als er die Argonauten auf ihrer Heimfahrt bedrohte. Er besaß nur eine einzige Ader, die Medeia am Fußknöchel aufschlitzte, so daß er verblutete.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40056

Talos

[Mythologie] - Talos (griechisch Τάλως, latinisiert Talus) ist ein bronzener Riese der griechischen Mythologie. Angefertigt hatte ihn Hephaistos. Zeus schenkte ihn Europa, und sie brachte ihn zur Insel Kreta, die er von nun an bewachen sollte. Dazu umkreiste er die Insel dreimal täglich und warf Steine auf alle Schiff...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Talos_(Mythologie)

Talos

In der griech.-röm. Sage ein riesiger, ganz aus Erz bestehender, geflügelter Jüngling. Er musste die Insel Kreta bewachen, weshalb er dreimal täglich um sie herumlief. Diejenigen, welche an die Küste der Insel verschlagen wurden nahm er in seine Arme und und sprang mit ihnen ins Feuer, so das sie verbrannten. Er hatte aber eine kleine Blutfist...
Gefunden auf http://www.sagengestalten.de/lex/grie_roem_T.html

Talos

In der griech.-röm. Sage Neffe des Daidalos. Er wurde von seinem Onkel als Schüler herangezogen. Dieser stürtzte ihn aber aus Neid von der Akropolis.(von http://www.sagengestalten.de)
Gefunden auf http://www.sagengestalten.de/lex/grie_roem_T.html

Talos

Talos , nach dem Mythus der Alten ein eherner Riese auf Kreta, der als Wächter des Minos die Insel täglich dreimal umkreiste und die Herannahenden durch Steinwürfe verscheuchte oder mit den Gelandeten ins Feuer sprang und sie so lange an seine glühende Brust drückte, bis sie verbrannten. Von seinem Kopf ging eine Blutader bis zur Ferse, wo sie...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Talos

in der griech. Mythologie ein eherner Riese auf Kreta, bewachte die Insel im Auftrage des Minos u. tötete alle Fremden entweder durch Steinwurf oder Feuer. Zu seinem Tod gibt es mehrere Varianten: u. a. durch Medea, die seine einzige verletzbare Stelle am Knöchel kannte u. den dort be...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.