Synekdoche

Synekdoche (von griechisch synekdechesthai: durch Andeutungen bezeichnen), als Trope ein Stilmittel der Literatur und der Rhetorik zur Vermeidung von Wiederholungen oder als Ausdruckswechsel. Die Synekdoche stellt eine Sonderform der Metonymie dar, die sich mit der bloßen Andeutung des eigentlich Gemeinten begnügt (etwa †žEisen† für †ž...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Synekdoche

(quantitative Metonymie) ein ð Tropus, Unterart der ð Metonymie, Ersatz des weiteren Begriffs durch den engeren oder des engeren Begriffs durch den weiteren, und zwar: (1) des Ganzen durch eines seiner Teile (Pars pro toto), (2) eines Teiles durch das Ganze (Totum pro parte), des Genus durch die Spezies (Species pro genere), (4) des Spezies durc...
Gefunden auf http://www.menge.net/glossar.html

Synekdoche

auch: SynecdocheGriech. für 'das Mitverstehen' (aus altgriech. syn- 'zusammen, mit' + ek-doché 'die Aufnahme [mittels eines Gefäßes]'). Eine allgegenwärtige rhetorische Trope (Redefigur), eine uneigentliche, indirekte Redeweise, bei der der e...
Gefunden auf http://filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon

Synekdoche

Eine Synekdoche (gr. συνεκδοχή, synekdoché, „Mitverstehen“) ist eine rhetorische Figur aus der Gruppe der Tropen. Sie bezeichnet die Ersetzung eines Wortes durch einen Begriff aus demselben Begriffsfeld. So kann ein Wort durch einen Begriff mit engerer oder weiterer Bedeutung, einen Ober- oder Unterbegriff ersetzt werden. Dadurch gre...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Synekdoche

Synekdoche

Synẹkdoche die, Redefigur. h2. Tabellen Redefiguren Redefiguren (Auswahl) Wortfiguren Anapher:wörtliche Wiederholung an der Spitze mehrerer unmittelbar aufeinanderfolgender Sätze oder Satzteile (z. B. »Geld war sein Streben, Geld war sein einziger Gedanke«); Ggs. Epipher Antimet...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Synekdoche

Synekdoche (griech., "Mitverstehen"), rhetor. Figur, durch welche etwas Allgemeines durch ein Besonderes, namentlich ein Abstraktes durch ein Konkretes, die Gattung durch eine Art, das Ganze durch einen seiner Teile, die Vielheit durch ein Einzelnes etc. oder auch umgekehrt veranschaulicht wird. Sie sagt z. B. "der Römer" für ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Synekdoche

  1. [-xe; die; griechisch] eine rhetorische Figur, die das Gemeinte durch einen verwandten Begriff ausdrückt, der aber umfassender oder enger (Pars pro toto) ist; z. B. `Wasser` für `Meer` oder `Kiel` für `Schiff`.
  2. Syn¦ek¦do¦che Sy¦nek¦do¦che [-xe: f. 11 ] Stilmittel, bei dem ein engerer oder konkreter Begriff für einen umfa...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Synekdoche

    (quantitative Metonymie) ein ð Tropus, Unterart der ð Metonymie, Ersatz des weiteren Begriffs durch den engeren oder des engeren Begriffs durch den weiteren, und zwar: (1) des Ganzen durch eines seiner Teile (Pars pro toto), (2) eines Teiles durch das Ganze (Totum pro parte), des Genus durch die Spezies (Species pro ge...
    Gefunden auf http://www.menge.net/glossar.html

    Synekdoche

    rhetorische Figur
    Gefunden auf http://www.teachsam.de/deutsch/glossar_deu_s.htm
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.