Stüve

Stüve, Familiennamenforschung: ûbername zu mittelniederdeutsch stuve »Stumpf, Rest«, übertragen für einen kleinen, dicken Menschen. Johannes Stuve ist anno 1296 in Hildesheim bezeugt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Stüve

Stüve , Johann Karl Bertram, hannöv. Staatsmann, geb. 4. März 1798 zu Osnabrück, ließ sich 1820 daselbst als Advokat nieder und war, 1830 zum Schatzrat gewählt, seit 1831 in freisinniger Richtung auf dem Landtag thätig. 1832 veröffentlichte er die Schrift "ûber die gegenwärtige Lage des Königreichs Hannover" (Jena). 1833 wurde ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.