Spiegelgewölbe

(das ~) des -s, plur. ut nom. sing. in der Baukunst, ein Gewölbe mit einem Spiegel in der Mitte, d. i. mit einer ebenen Fläche. In engerer Bedeutung, ein solches Gewölbe mit einem runden Spiegel; zum Unterschiede von einem Muldengewölbe, welches einen viereckigen Spiegel hat.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Spiegelgewölbe

  1. Sonderform des Muldengewölbes mit abgeplattetem oberem Teil.
  2. Spie¦gel¦ge¦wöl¦be [n. 5 ] in der Mitte flache, an den Rändern gewölbte Decke (eines Raumes)

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.