Sensurround

Kino-Tieftoneffekt (Effekttonsystem mit Erschütterung des Kinos und der Zuschauer durch von Speziallautsprechern ausgestrahlte Dröhn- und Donnergeräusche)
Gefunden auf http://www.fask.uni-mainz.de/ze/term/wickert.html

Sensurround

Das von MCA entwickelte Sensurround-Verfahren hatte zusätzlich zum Stereolichtton eine zusätzliche Magnettonspur, auf der nur extrem tiefe Frequenzen aufgenommen wurden. Das System gibt vor allem ein Rumpeln zwischen 16 und 120Hz wieder. Noch tiefere Frequenzen wurden vermieden, weil dann ...
Gefunden auf http://filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon

Sensurround

Sensurround ist ein Mehrkanalmagnettonverfahren zur Wiedergabe besonders tiefer Töne in Kinofilmen als Soundeffekt (4.1). Es wurde 1974 für die Universal-Produktion Erdbeben (Earthquake) entwickelt und erreichte Tieftöne bis herunter zu 15 Hz. Zur Unterbringung des Tones auf dem Filmstreifen gab es verschiedene Standards: 6-Spur-Magnetton bei 7...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Sensurround
Keine exakte Übereinkunft gefunden.