Schüchternheit

Unter Schüchternheit (hochsprachlich auch Scheu, veraltend Scheue) versteht man die Ängstlichkeit eines Menschen beim Anknüpfen zwischenmenschlicher Beziehungen. Im Gegensatz zu Scham, Verlegenheit, Lampenfieber, Love-shyness und Sexualangst, die sich nur in speziellen Situationen zeigen, bezeichnet Schüchternheit die allgemeine Neigung eines ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Schüchternheit

Schüchternheit

Schüchternheit, Psychologie: Kontaktscheu und Gehemmtheit in sozialen Situationen, zum Teil verbunden mit unverhältnismäßigen Reaktionen affektiver Erregung und vegetativen Symptomen (Erröten, Schwitzen, Zittern); in gewissen Grenzen bei Kindern und Jugendlichen normal; sonst Anzeichen geringen Selb...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Schüchternheit

Schüchternheit , als Eigenschaft im Umgang mit (wirklich oder vermeintlich) Höherstehenden, hat mit der Blödigkeit (s. d.) den Wunsch, zu gefallen, aber auch die Unfähigkeit, sich geltend zu machen, gemein, unterscheidet sich aber von letzterer dadurch, daß jene Unfähigkeit bei der Blödigkeit einen physischen (z. B. Mangel an Mut), bei der S...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Schüchternheit

Schüch¦tern¦heit [f. -; nur Sg.]
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Schüchternheit

((krankhafte) Schüchternheit) Anthropophobie , Sozialphobie
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Schüchternheit
Keine exakte Übereinkunft gefunden.