Sade

Sade, eigentlich Helen Folasade Adu, (*1959), nigerianische Pop- und Jazzsängerin. Mit ihrer dunklen, weichen Stimme gehörte sie in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts zu den erfolgreichsten Interpretinnenen der Popmusik. Sade wurde am 16. Januar 1959 als Tochter einer Britin und eines Nigerianers in Ibadan...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Sade

Nigerianisch/englische Sängerin mit fein nuancierter Stimme in elegantem, zurückhaltendem Pop ab 1984 (†žYour Love is King†œ, †žSmooth Operator†œ). Nach längerer Pause 2000 LP †žLovers Rock†œ. Siehe auch Sweetback.
Gefunden auf http://wintonet.de/poprock.htm

Sade

Sade , 1) (spr. ssad) Donatien Alphonse François, Marquis de, berüchtigter franz. Romanschriftsteller, geb. 2. Juni 1740 zu Paris, führte nach dem Schluß des Siebenjährigen Kriegs, in welchem er mitgefochten, ein äußerst ausschweifendes Leben, wurde 1772 zu Aix wegen Sodomiterei und Giftmischerei zum Tod verurteilt, dann, von längerer Fluch...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Sade

Sade nannten Stuart Matthewman (sax), Paul S. Denman (bg), Andrew Hale (kb) ihr Ensemble mit der Leadsängerin Sade Adu, bürgerlich: Helen Folasade Adu, am 16. Januar 1959 in Ibadan, Nigeria, als Tochter eines Nigerianers und einer Engländerin geboren. Als aparte 'Erscheinung wie hingehaucht' sang sie 'Barmusik mit Niveau, schwarz, ab...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42318
Keine exakte Übereinkunft gefunden.