Randersacker

Randersacker ist eine Marktgemeinde im unterfränkischen Landkreis Würzburg. == Geografie == === Geografische Lage === Der Ort liegt am westlichen Maindreieck zwischen Ochsenfurt und Würzburg und ist ein bekannter fränkischer Weinort. === Gemeindegliederung === Die politische Gemeinde Randersacker hat zwei amtlich benannte Ortsteile: Es gibt di...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Randersacker

Randersacker

Randersacker , Flecken im bayr. Regierungsbezirk Unterfranken, Bezirksamt Würzburg, am Main, hat Kalksteinbrüche, vorzüglichen Weinbau und (1885) 1513 kath. Einwohner.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Randersacker

Gemeinde (Markt) in Unterfranken (Bayern) , Ldkrs. Würzburg, am Main, 3500 Einwohner; roman.-got. Kirche; Weinanbau.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Randersacker

[Adelsgeschlecht] - Die Familie von Randersacker war ursprünglich ein niederadeliges Ministerialengeschlecht, es stand im Dienste der Würzburger Bischöfe. Namensgebender Ort ist Randersacker, heute ein Markt im unterfränkischen Landkreis Würzburg. Die Familie war in den Ritterkantonen Odenwald und Steigerwald organisie...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Randersacker_(Adelsgeschlecht)
Keine exakte Übereinkunft gefunden.