Pyromanie

Pyromanie (griechisch pyr: Feuer; mania: Sucht), triebhaftes Verlangen, Feuer zu legen und sich an dessen Anblick (sexuell) zu erregen. Der auch für gesunde Menschen durchaus reizvolle Anblick züngelnder Flammen sowie die mit dem Feuerlegen verbundenen Machtphantasien üben vor allem auf Neurotiker und bestimmte Personen mit geistiger Behinderung...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Pyromanie

[Sexualkunde] Die Tatsache, aus dem Spiel mit Feuer sexuelle Erregung bzw. Lust zu ziehen.
Gefunden auf http://www.onmeda.de/lexika/glossar.html

Pyromanie

Der Begriff Pyromanie (von griech. {Polytonisch|πῦρ} (pyr) = Feuer, μανία (mania) = Raserei) bezeichnet die pathologische Brandstiftung und wurde im frühen 19. Jahrhundert geprägt, siehe dazu auch Monomanie. Betroffene Personen verspüren den Drang Feuer zu legen und beziehen aus der Tat Befriedigung. == Begriffserklärung == === Begrif...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Pyromanie

Pyromanie

Pyro/manie En: pyromania eine Form von Impulskontrollstörung mit dem zwanghaften Trieb, Brände zu legen. Der Pyromane empfindet Anspannung vor u. Befriedigung bzw. Erleichterung nach der Tat. Ausgeprägte Wiederholungstendenz.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro30000/r32197.000.html

Pyromanie

Pyromanie (griech.), Brandstiftungstrieb, s. Geisteskrankheiten, S. 35.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Pyromanie

[griechisch] krankhafter Trieb zur Brandstiftung.Py¦ro¦ma¦nie [f. 11 ] krankhafter Trieb zur Brandstiftung [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.