Psychopharmaka

Psychopharmaka siehe Antidepressiva; Antiepileptika; Barbiturate; psychoaktive Drogen; Psychopharmakologie; Sedativa
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Psychopharmaka

(griech.) Sammelbegriff für natürliche oder künstlich hergestellte Substanzen (Antidepressiva, Epileptica, Drogen u.a.), die einzelne Regionen des zentralen Nervensystems beeinflussen und zu Veränderungen im Wahrnehmungs-, Erlebens- und Verhaltensbereich führen. Betroffen ist auch die Lernaktivität, die gesteigert oder...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Psychopharmaka

Diese Gruppe von Medikamenten beeinflusst den Gemütszustand, also die seelische (psychische) Verfassung, eines Menschen. Während einer Psychotherapie werden Beruhigungsmittel und andere Psychopharmaka allenfalls zur anfänglichen Stabilisierung und in Krisensituationen eingesetzt, wenn diese nicht anders bewältigt werden können.
Gefunden auf http://medikamente.onmeda.de/glossar/P/Psychopharmaka.html#glossar135

Psychopharmaka

psychotrophe Medikamente, engl.: psychotherapeutics; Stoffe, die das zentrale und das vegetative Nervensystem beeinflussen. Nach ihrer Wirkung unterscheidet man Neuroleptika, Antidepressiva, Stimulanzien und Tranquilizer. In der ZHK bei der 'Behandlungsangst', als Analgosedierung und bei schweren Funktionsstörungen des Kauorgans eingeset...
Gefunden auf http://www.zahnwissen.de/lexikon_Pn-Pz.htm

Psychopharmaka

Arzneimittel zur Behandlung seelischer Erkrankungen: Einsatz aber auch in der Schmerztherapie und in der...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42763

Psychopharmaka

Arzneimittel, welche die Psyche beeinflussen, z.B. Aufputschmittel, Beruhigungsmittel
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40122

Psychopharmaka

P. sind Medikamente, die über Veränderungen im Zentralnervensystem (Gehirn) hauptsächlich seelische Vorgänge beeinflussen. Sie werden z. B. zur Behandlung von depressiven Erkrankungen oder übermäßigen Erregungszuständen, im weiteren Sinn auch als Beruhigungsmittel, Schlafmittel u. v. a. m. verwendet...
Gefunden auf http://www.ratiopharm.de/ratgeber/lexikon-der-fachbegriffe.html

Psychopharmaka

Psychopharmaka Oberbegriff für Stoffe, die sowohl das zentrale als auch das vegetative Nervensystem beeinflussen.
Gefunden auf http://deam.de/lexikon/mlex-p.htm

Psychopharmaka

Medikamente zur Linderung oder Beseitigung psychischer Störungen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42045

Psychopharmaka

Übergeordneter Begriff für eine Gruppe von Medikamenten mit häufig ungeklärter Wirkungs- weise, die eine positive Wirkung auf das gestörte psychische Erleben haben. Dazu zählen die Neuro- leptika, die den wahnhaft gesteigerten Antrieb beeinflussen, die Antidepressiva, die die Stim- mungslage heben,...
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=1992

Psychopharmaka

Oberbegriff für Arzneimittel, die die psychischen Funktionen beeinflussen. Dazu gehören: Antidepressivum, Neuroleptika, Psychostimulantien, Tranquilizer.
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05b132e/0186a292a71082367.html

Psychopharmaka

Oberbegriff für Arzneimittel, die die psychischen Funktionen beeinflussen. Dazu gehören: Antidepressivum, Neuroleptika, Psychostimulantien, Tranquilizer.
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05b132e/0186a29250028de27.html

Psychopharmaka

Psychopharmaka En: psychotropic drugs; psychopharmaceuticals psychotrope Arzneimittel, die nach ihrer klinischen Wirkung (Tab.) in Hauptgruppen eingeteilt werden. Die chem. Struktur dient erst in zweiter Linie zur weiteren Unterscheidung, da bereits geringe Veränderungen am Molekül zu beträchtlicher Änderung der Wirkung führ...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro30000/r31836.000.html

Psychopharmaka

[Plural; griechisch] Sammelbezeichnung für chemisch verschiedenartige Arzneimittel, die die Aktivität des Zentralnervensystems beeinflussen und auf psychische Funktionen wie Stimmung, Affektivität und Emotionalität wirken. Nach der Wirkungsweise kann man u. a. folgende Gruppe...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Psychopharmaka

Psychopharmaka sind Substanzen, die über eine direkte Beeinflussung des Zentralnervensystems Erleben und Verhalten (überwiegend reversibel) verändern. Der wichtigste Wirkungsmechanismus besteht in der Interaktion mit Neurotransmittern. Zu den Psychopharmaka gehören viele Stoffe, neben Arzneimitteln auch Genussmittel wie Kaffee, ...
Gefunden auf http://www.bdp-verband.de/psychologie/glossar/psychopharmaka.shtml

Psychopharmaka

zur Ther. seel. Stoerungen eingesetzte Arzneimittel, die auf Gehirnfunktionen einwirken u. daher zu Veraenderungen seel. Funktionen wie Erleben, Befinden u. Verhalten fuehren (psychotroper Effekt). Bez. wird bereits seit dem ausgehenden Mittelalter gebraucht, erlangte seine heutige Bedeutung jedoch erst mit der Entdeckung wirksamer Substanzen in de...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42705

Psychopharmaka

Psychopharmaka Psychopharmaka bzw Psychotropika sind Medikamente die auf die Psyche des Menschen einwirken also psychoaktiv sind Sie ver ndern die Stimmung und die Informationsaufnahme und verarbeitung des Anwenders Sie sind Mittel f r die Behandlung psychischer St rungen und . by www.orthopedia-shop.de">
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42707

Psychopharmaka

Medikament das auf die Psyche wirkt
Gefunden auf http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Ratgeber/Medizinisches_Glossar/Psyc
Keine exakte Übereinkunft gefunden.