Ordensschulen

Ordensschulen. Um die Mitte des 13. Jh. richteten die jungen Mendikantenorden (s. Dominikaner, Franziskaner) in ihren Ordensprovinzen (Frankreich, Italien, Deutschland, England) eigene Schulen zur internen Ausbildung des Ordensnachwuchses ein. Das Hauptanliegen war dabei, hochgebildete, wortgewandte...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Ordensschulen

  1. von katholischen Ordensgemeinschaften unterhaltene Schulen und Hochschulen zur Ausbildung ihres eigenen Nachwuchses.
  2. von kirchlichen Orden geleitete (besonders höhere) Schulen (Privatschulen) mit dem Lehrplan der staatlichen und städtischen Schulen.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.