Opfer

Opfer (lateinisch operari: arbeiten, der Gottheit dienen), ritueller Akt, durch den einem Gott oder anderen geistlichen Wesen eine geheiligte Gabe dargebracht wird, die ein heiliges Band zwischen Mensch und Gott schafft, aufrechterhält oder wieder herstellt. Opfergaben können Menschen oder Tiere (Blutopfer) oder Früchte, Getreide, Blumen und Wei...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Opfer

(Opfer (jugendsprachlich 2009)) Flabes (Rheinland) , Graupe , Heini (Ruhrdeutsch) , Heiopei (Rheinland) , Knalltüte , Loser , Lulli , Lusche , Nichtskönner , Niete , Null , Nulpe , Schmächtling , Taugenichts , Verlierer , Versager
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Opfer

Opfer

[Film] - Opfer ist ein schwedisch-französischer Spielfilm des Regisseurs Andrei Tarkowski. Die Uraufführung lief in Cannes am 9. Mai 1986, knapp zwei Wochen nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl und kaum acht Monate vor dem Tod des Regisseurs. Deutsche Premiere war am 8. Januar 1987. == Handlung == Alexander ist ein...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Opfer_(Film)

Opfer

Opfer bezeichnet: Menschen, die zu Schaden kommen, wie in: Titel Opfer ist der Name von Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Opfer

Opfer

[Schach] - Opfer bezeichnet im Schachspiel einen Spielzug, mit dem ein Spieler freiwillig einen oder mehrere Spielsteine dem Gegner zum Schlagen anbietet (opfert). Ziel ist dabei, den aus der Annahme des Opfers resultierenden materiellen Nachteil durch anderweitige Vorteile (Zeitgewinn, Raumgewinn, positionelle Faktoren) zu...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Opfer_(Schach)

Opfer

[Religion] - Ein Opfer, auch Opfergabe (latein. ob entgegen, ferre bringen) bezeichnet in der Religion die Darbringung von verschiedenen Gegenständen jeglicher Art an eine dem Menschen übergeordnete metaphysische Macht. Diese Macht können Ahnen, Geister und Gottheiten sein. Ein Opfer ist mit einem Ritual verbunden (Opfer...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Opfer_(Religion)

Opfer

I die während einer Messe oder für eine Kasualhandlung des Geistlichen erbrachte Geld- oder sonstige Leistung von Gemeindemitgliedern; zu Opfer gehen in der Opferprozession die Gaben an den dafür bestimmten Ort (meist den Altar) bringen 1 ohne nähere kirchenrechtliche Spezifikat...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Opfer

ist zunächst die Darbietung einer Sache, dann die Erduldung eines Übels und schließlich der dadurch Beeinträchtigte. Während sich das herkömmliche Strafrecht hauptsächlich mit dem Täter und seiner Bestrafung beschäftigt, gewinnt in der zweiten Hälfte des 20. Jh.s auch das O. an Bedeutung (Viktimologie). Seit 1976 verpflichtet ein Gesetz i...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Opfer

(biblisch) Das Darbringen von Opfern war in der Antike in allen Gebieten des Vorderen Orients üblich. Auch im [AT] und [NT} wird davon berichtet. Einteilung der Opfer Nimmt man das Opfermaterial als Unterscheidungsmerkmal so lassen sich Schlachtopfer (Dtn 12,17; Lev 4,23; Lev 1,1...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=8438

Opfer

(Buddhismus) Der Buddhismus unterscheidet sich vom Brahmanismus, seiner Mutterreligion (heute: Hinduismus) vor allem durch die Ablehnung der Priesterverehrung und des Opferkults (insbesondere der blutigen Tieropfer). Die Darbringung von Opfergaben (keine Tieropfer!) ist in der v...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=7591

Opfer

Kultische Handlung, die Darbietung einer Gabe an die Gottheit, wodurch eine Gemeinschaft zwischen dem Gott und dem Opfernden gestiftet wird. Daneben existieren auch 0pfer, mit deren Hilfe z. B. Verbrechen gesühnt oder dem Opfernden Kräfte verliehen werden sollen, ohne dass diese Opfer an eine Gott...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42081

Opfer

Opfer (lat., victima) zu werden bedeutet, durch eine Straftat oder ein Ereignis unmittelbar oder mittelbar physisch, psychisch und/oder materiell geschädigt zu werden. Dies kann auf vielfältige Art geschehen: im Straßenverkehr, in der Ausübung des Berufes, bei Tätigkeiten i...
Gefunden auf http://www.krimlex.de/artikel.php?BUCHSTABE=O&KL_ID=130

Opfer

Opfer , Psychoanalyse: Rolle, die in sozialen Interaktionen und Beziehungen die Funktion hat, den eigenen Beitrag an der Entstehung von Spannungen und Konflikten zu verkleinern. So verstehen sich die Angehörigen von Süchtigen häufig als Opfer der Störung des Partners und sehen ihren eigenen Beitrag ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Opfer

Opfer , Recht: Person, der durch eine Straftat ein Schaden zugefügt wurde (Nebenklage, Opferentschädigung, Privatklage, Viktimologie).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Opfer

Opfer: Heiligtum der Tinnit in Karthago. Auf dem grauen, wasserfesten Paviment sind die Sinterspuren... Opfer , Religionsgeschichte: in den Religionen die rituelle Darbringung einer Gabe an eine Gottheit oder numinose Macht; häufig (v. a. in den Stammesreligionen) mit der Erwartung einer Gegenle...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Opfer

eine der Gottheit, in der Absicht, sie zu versöhnen oder günstig zu stimmen, dargebrachte Gabe (s. Religionen der Eingeborenen).
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Opfer

i.d.R. Geschädigter durch strafrechtlich relevantes Vorkommnis.
Gefunden auf http://www.kriminalberatung.de/sicherheitstechnik-lexikon.html

Opfer

Ein Opfer beinhaltet in der Religion das Darbringen von für den Menschen wertvollen Gütern jeglicher Art an eine metaphysische Macht. Diese Macht können Ahnen, Geister und Götter sein. Beim Opfern von Lebewesen war es oft der Fall, dass das Fleisch der Opfergemeinde ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42274

Opfer

Opfer (v. lat. offerre, "darbringen"), im allgemeinen Gaben, welche man der Gottheit darbringt, entweder um ihr Liebe und Dankbarkeit zu erweisen, oder um ihren Zorn zu versöhnen und sie günstig für sich zu stimmen, oder auch um drohendes Unheil abzuwenden und ihren Beistand auf sich herabzuziehen. Der Opferdienst beruht somit auf dem ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Opfer

  1. eine innerhalb einer kultischen Handlung vollzogene Darbringung von natürlichen oder symbolischen Gaben an eine Gottheit oder andere übernatürliche Mächte. Opfer können ihr Motiv in Ehrfurcht, Angst, Sorge, Schuldbewusstsein oder in der Erflehung günstiger Umstände...
  2. Op¦fer [n. 5 ] 1 Gabe (an eine Gottheit, meist verbunden mit e...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Opfer

    Opfer: 1. Gabe an die Gottheit als Dank, Bitte, Huldigung, Ausgleich (für die Sünde) oder Abwehr von Feinden oder Unglück; 2. Verzicht um anderer Zwecke willen; 3. Christi Kreuzestod als Hingabe seines Lebens für die Erlösung der Welt (vgl. Joh 3,16).
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42638

    Opfer

    Wenn jemand (oder etwas) extrem schlecht, mies oder unpassend ist, wird sowohl als Substantiv aber in der letzten Zeit vermehrt als Adjektiv verwendet
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42664

    Opfer

    Spielfolge, bei welcher ein Spieler Material verliert, um andere Vorteile zu erlangen.
    Gefunden auf http://www.chessebook.com/glossar.php

    Opfer

    [Nordgermanische Religion] - ...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Opfer_(Nordgermanische_Religion)

    Opfer

    [Angelsächsische Religion] - ...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Opfer_(Angelsächsische_Religion)
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.