Niederknien

Das Niederknien oder die Kniebeuge ist eine Demutsgeste und Ausdruck der Verehrung einer Göttlichkeit oder eines Fürsprechers. Neben dem Christentum praktizieren auch andere Religionen das Knien als Gebets- und Meditationshaltung. == Antike == Sowohl Griechen als auch Römer lehnten es ab, vor ihren Göttern hinzuknien. Das Knien war eines freie...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Niederknien

Niederknien

[Achtung: Schreibweise von 1811] verb. reg. neutr. welches das Hülfswort seyn erfordert, auf die Erde knien, sich kniend niederlassen. Daher das Niederknien.
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009133_2_0_943

niederknien

nie¦der¦kni¦en [V.1, ist niedergekniet; o. Obj.] knien; er ist neben dem Verletzten niedergekniet
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

niederknien

sich auf die Knie niederlassen, als geforderte Demutshaltung bei Rechtsakten
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter
Keine exakte Übereinkunft gefunden.