Narkolepsie

Narkolepsie, Krankheit mit dem typischen Symptom plötzlicher, unkontrollierbarer Schlafanfälle, die häufig mehrmals täglich auftreten und einige Minuten, aber auch mehrere Stunden dauern können. Narkolepsie ist eine seltene Krankheit, die bei etwa 0,05 Prozent der Bevölkerung auftritt. Sie bricht meist im jug...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Narkolepsie

Bei der Narkolepsie handelt es sich um eine besondere Form von Schlafstörungen. Es treten Schlafanfälle plötzlich während einer Wachphase auf. Die Betroffenen können sie nicht unterdrücken, sie schlafen unwillkürlich ein.
Gefunden auf http://medikamente.onmeda.de/glossar/N/Narkolepsie.html#glossar-6

Narkolepsie

Plötzliche Schlafanfälle während des Tages, die einige Minuten bis Stunden dauern können
Gefunden auf http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Ratgeber/Medizinisches_Glossar/Nark

Narkolepsie

Narkolepsie, im Volksmund auch „Schlafkrankheit“ oder „Schlummersucht“ genannt, gehört zur Gruppe der Schlafsüchte (Hypersomnie). Dabei liegt bei der Narkolepsie eine neurologische Erkrankung des Schlaf-Wach-Rhythmus vor. Zentrales Merkmal sind häufige Schlafattacken während des Tages in Verbindung mit einem erheblich gestörten Nachts...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Narkolepsie

Narkolepsie

(Schlafsucht) Seltene, unheilbare Krankheit. Betroffene schlafen tagsüber von einer Sekunde auf die andere ein und sind oft müde. Die Symptome können medikamentös abgeschwächt werden.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42045

Narkolepsie

Narkolepsie die, zwanghafte Schlafanfälle am Tage von meist nur kurzer Dauer (etwa 15 Minuten), verbunden mit einem vorübergehenden Verlust des Muskeltonus für eine aufrechte Körperhaltung; Vorkommen bei genetischer Störung oder nach Entzündungen im Hirnstammbereich beziehungsweise als Folge von Hir...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Narkolepsie

(Text von 1927) Narkolepsie gr. narkoô betäube, lambanô fasse, Schlummersucht, kurzandauernde Schlaf an Wandlungen, nach GELINEAU 1880 selbständige Neurose mit Schlafanfällen, besonders durch Fettsucht hervorgerufen, wahrscheinlich nur eine Erscheinung bei Hysterie, Epilepsie, ...
Gefunden auf http://www.textlog.de/16819.html

Narkolepsie

Narko/lepsie En: narcolepsy (Willis 1672, Gélineau 1881) in Kindheit oder Pubertät beginnende Krankheit mit anfallsweisem, unüberwindl. Schlafzwang am Tage (1†“30 Min. dauernde Schlafanfälle), affektivem Tonusverlust der Muskulatur, Wa...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro25000/r26048.000.html

Narkolepsie

Bei der Narkolepsie oder Schlafsucht handelt es sich um eine Störung der Schlaf-Wachregulierung, deren Schaltstelle im Gehirn liegt. Die Betroffenen neigen in den abwegigsten Situationen zu spontanen Schlafanfällen oder leiden unter einer Tagesschläfrigkeit. Durch das Bemühungen, wach zu bleiben, kommt es zu Beschwerden wie Doppeltsehen, Konzen...
Gefunden auf http://www.wellness-gesund.info/Gesundheits-Lexikon/ABC/N-Narkolepsie.html

Narkolepsie

  1. [die; griechisch] seltene Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus, gekennzeichnet durch extreme Müdigkeit am Tag bis hin zu anfallartigen Schlafepisoden von minutenlanger Dauer sowie kurzzeitiges Erschlaffen der Muskulatur (Kataplexie) , meist ausgelöst durch plötzliche, starke Gefüh...
  2. Nar¦ko¦lep¦sie [f. 11 ] mehrmals täglich auftrete...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Narkolepsie

    Schlafkrankheit , Schlummersucht
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Narkolepsie
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.