Minorat

Minorat bezeichnet die Erbfolge, nach der allein der am nächsten männliche Verwandte und bei gleichem Verwandtschaftsgrad der Jüngste zur Erbschaft berufen ist. Im Gegensatz dazu steht das Majorat, bei dem alleine der Älteste das Erbe antritt. Das Minorat fand sich beispielsweise im Kanton Bern (Schweiz), aber auch in Sachsen, wo jeweils der j...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Minorat

Minorat

(N.) Jüngstenrecht
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Minorat

Minorat das, Jüngstenrecht.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Minorat

Minorat (neulat.), im Gegensatz des Majorats (s. d.) diejenige Art der deutschrechtlichen Erbfolge, wonach immer der jüngste der Familie oder ein Glied der jüngsten Linie des Hauses nach einer festgesetzten Ordnung als Erbe eintritt, und welche namentlich bei Bauerngütern vorkommt (s. Bauerngut, S. 470).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Minorat

  1. [das; lateinisch] das Vorrecht des Jüngsten auf das Erbe, Jüngstenrecht, Jüngstenerbgut; Gegensatz: Majorat.
  2. Mi¦no¦rat [n. 1 ] Syn. Juniorat; Ggs. Majorat 1 Recht des jüngsten Sohnes auf das Erbgut 2 das Erbgut selbst

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.