Minimumgesetz

Minimumgesetz (lateinisch minimum: das Wenigste), auch Liebig†™sches Minimumgesetz, landwirtschaftliches Ertragsgesetz, wonach das Wachstum einer Pflanze durch diejenige (als Minimumfaktor bezeichnete) Ressource begrenzt wird, die in der geringsten Quantität verfügbar ist. Das Minimumgesetz wurde im Wesentlichen b...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Minimumgesetz

Das Minimumgesetz (von {LaS|minimum}, „das Geringste“, von Carl Sprengel 1828 veröffentlicht, von Justus von Liebig in erweiterter Form popularisiert) besagt, dass das Wachstum von Pflanzen durch die im Verhältnis knappste Ressource (Nährstoffe, Wasser, Licht etc.) eingeschränkt wird. Diese Ressource wird auch als Minimumfaktor bezeichnet....
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Minimumgesetz

Minimumgesetz

von J. von Liebig aufgestelltes Gesetz. Es besagt, dass der Pflanzenertrag abhängt von dem Nährstoff, der der Pflanze jeweils in geringster Menge zur Verfügung steht.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Minimumgesetz

Das Minimumgesetz besagt in der ursprünglichen Fassung nach Liebig (1862), dass der im Minimum vorhandene Ernährungsfaktor das Wachstum der Pflanzen bestimmt.Wirkungsgesetz der Umweltfaktoren (Minimumgesetz): In für ganze Lebensgemeinschaften erweiterter Form besagt es, dass die Zusammensetzung einer Biozönose nach Art und Zahl von demjenigen U...
Gefunden auf http://bfw.ac.at/rz/wlv.lexikon?keywin=2482
Keine exakte Übereinkunft gefunden.