Maleinsäure

Maleinsäure ist der Trivialname für cis``-Butendisäure``` (auch cis-Ethylendicarbonsäure` oder Toxilsäure genannt), einer Dicarbonsäure. Ihre Salze heißen Male(in)ate. Die isomere trans-Form heißt Fumarsäure. == Eigenschaften == Maleinsäure bildet bei Raumtemperatur farblose Kristalle. Beim Erhitzen wird oberhalb von 135 °C eine Z...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Maleinsäure

Maleinsäure

Maleinsäure Maleinsäure , farblose, kristalline, in Wasser leicht lösliche ungesättigte Dicarbonsäure, COOH† †™CH=CH† †™COOH. Beim Erhitzen auf 160 °C geht sie unter Abspalten von Wasser in das zyklische Maleinsäureanhydrid über. Umgekehrt entsteht die Säure durch Kochen von Maleinsäureanhydrid mit...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Maleinsäure

Ma/le/in/säure Syn.: Acidum maleinicum; HOOC†“CH=CH†“COOH En: maleic acid Fach: Biochemie die cis-Form der mit Fumarsäure (= trans-Form) isomeren, einfachsten ungesättigten Dicarbonsäure. †“ Säurerest: Maleoyl-; Salze: Male(in)ate (s.a.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro22500/r23510.000.html

Maleinsäure

(cis-Ethylendicarbonsäure) eine zweibasische ungesättigte Dicarbonsäure, Isomer der Fumarsäure , in der Natur nicht aufgefunden, technisch aus Benzol gewinnbar; Ausgangsprodukt für Diensynthesen ; ihre Ester mit höheren Alkoholen dienen als Weichmacher.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.