Kompromiss

Kompromiss, Übereinkommen und Entscheidung in Streitfragen nach vorheriger Verhandlung. Der Kompromiss beinhaltet, dass jede der am Streit beteiligten Parteien im Sinne einer Einigung von der ursprünglich eingenommenen Interessenlage abrückt und dem Streitgegner in der Sache entgegenkommt. Der Kompromiss ist eine ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Kompromiß

Übereinkommen, beidem für unterschiedliche Standpunkte ein gemeinsamer Nenner gefunden wird, indem man sich entgegenkommt. Demokratie, Streit
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Kompromiss

Mit Kompromiss wird eine Übereinkunft zwischen zwei streitenden Standpunkten bezeichnet. Im Zivilrecht wird der Kompromiss mit einem Vergleich umgesetzt.
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/kompromiss.php

Kompromiss

Ein Kompromiss ist die Lösung eines Konfliktes durch gegenseitige freiwillige Übereinkunft, unter beiderseitigem Verzicht auf Teile der jeweils gestellten Forderungen. == Begriffsgeschichte == Der schon bei Cicero belegte Begriff "compromissum" stammt aus der lateinischen Rechtssprache und bedeutete dort, dass die streitenden Parteien gemeinsa.....
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kompromiss

Kompromiß

Schiedsvertrag, das darauf beruhende Schiedsverfahren, der daraus sich ergebende Schiedsspruch, auch konkret die Urkunde darüber
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Kompromiß

I. Das sittl. Verhalten des Menschen erweckt weithin den Eindruck des Ungenügenden u. Unbefriedigenden: In nicht unbedeutenden Fragen kommt er nicht zur Klarheit (Unwissenheit), in anderen folgt er Fehlauffassungen (Irrtum), aus erworbenen Einsichten zieht er nicht die notwendigen Folgerungen u...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/kompromi.htm

Kompromiss

Kompromịss der, ûbereinkunft durch gegenseitige Zugeständnisse.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Kompromiß

Kompromiß (lat.), im allgemeinen jede ûbereinkunft zum Behuf der Beilegung eines Streits, im Rechtswesen namentlich diejenige Vereinbarung, nach welcher die Parteien die Entscheidung ihres Rechtsstreits einem oder mehreren Schiedsrichtern (Kompromissarien, Arbitri) übertragen (Schiedsvertrag). Das schiedsrichterliche Verfahren ist durch die deut...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Kompromiss

  1. [lateinisch] Zugeständnis, Ausgleich durch beiderseitiges Nachgeben; im Zivilprozess das wechselseitige Versprechen streitender Parteien, sich einem Schiedsspruch zu unterwerfen.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Kompromiß

I. Das sittl. Verhalten des Menschen erweckt weithin den Eindruck des Ungenügenden u. Unbefriedigenden: In nicht unbedeutenden Fragen kommt er nicht zur Klarheit (Unwissenheit), in anderen folgt er Fehlauffassungen (Irrtum), aus erworbenen Einsichten zieht er nicht die notwendigen Folgerungen u. im Tun weicht er mehr od. minder weit von ihnen ...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/kompromi.htm

Kompromiss

eine Einigung in einem Streit oder einer Verhandlung, bei der beide Seiten jeweils bestimmte Positionen der anderen Seite annehmen (Nach langen Verhandlungen einigte sich die Parteien auf einen Kompromiss.)
Gefunden auf http://www.dw-world.de/dw/0,,9151,00.html

Kompromiss

gütlicher Vergleich , Mittelweg
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Kompromiss
Keine exakte Übereinkunft gefunden.