Hochstift

Die Ausdrücke Hochstift (als Metropolitanbistum Erzstift) und später im Zuge der territorialen Emanzipation Fürstbistum bzw. Fürsterzstift bezeichnen im Heiligen Römischen Reich bis 1803 im Allgemeinen ein Territorium, in dem die staatliche Souveränität von einem Bischof als Landesfürsten ausgeübt wurde. Zeitgenössisch wurden diese Terri...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Hochstift

Hochstift

Domkapitel, Personenverband und zugehöriges Gebiet
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Hochstift

ist das weltliche Herrschaftsgebiet eines geistlichen Reichsfürsten (und bei unscharfem Sprachgebrauch auch das zugehörige Bistum) (z. B. Minden, Münster, Osnabrück, Würzburg, Bamberg, Hildesheim, Augsburg, Freising, Passau, Regensburg, Brixen usw.) vom Hochmittelalter bis zum Jahre 1803.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Hochstift

Hochstift, Geschichte: im Heiligen Römischen Reich (bis 1803) die Zentralverwaltung eines Bistums; bei geistlichen Fürsten der reichsunmittelbare Territorialbesitz.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Hochstift

Hochstift, Stiftungswesen: Freies Deutsches Hochstift - Frankfurter Goethe-Museum.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Hochstift

Hochstift (ecclesia cathedralis). Das reichsunmittelbare Territorium eines Fürstbischofs, im Gegensatz zu dessen Diözese. Im Hochstift übt der Fürstbischof - unter dem König - die volle Landeshoheit aus (so in Bamberg, Brixen, Chur, Eichstätt, Freising, Hildesheim, Minden, Münster, Osnabrück, Passau...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Hochstift

Hochstift , s. Stift.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Hochstift

  1. Freies Deutsches Hochstift .

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.