Hochmut

Der Hochmut ({ELSalt2|ὕβρις} Hybris, {laS|arrogantia}, superbia) - auch Anmaßung, Überheblichkeit, Arroganz, Einbildung, veraltet Hoffart oder Dünkel - ist eine Haltung, die Wert und Rang (Standesdünkel) oder Fähigkeiten der eigenen Person besonders hoch veranschlagt. Der Gegensatz zum Hochmut ist die Demut. Meint man mit Selbstübersch...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Hochmut

Hochmut

I Übermut, Verachtung II Steigerung des Vorsatzes, Mutwille, Bosheit III eine mit Hochmut (II) begangene (schadenstiftende) Tat IV durch Hochmut (III) zugefügter Schaden V durch Hochmut (II) gekennzeichneter strafbarer Tatbestand
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Hochmut

H. (Hoffart, Selbstüberhebung, Stolz, lat. superbia) nennen wir die Überschätzung des eigenen Wertes durch den Menschen. 'Denn wenn einer glaubt, etwas zu sein, obschon er nichts ist, so betrügt er sich selbst' (Gal 6,3). Der H. gelangt zur Vollendung, wenn der Mensch n...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/hochmut.htm

Hochmut

Hochmut, Hochmuth, Familiennamenforschung: ûbername zu mittelhochdeutsch hŠÂchmuot »Hochmut, ûbermut« bzw. zu mittelhochdeutsch hŠÂchgemuot »edel, groß gesinnt, hoch gesinnt; hoch gestimmt, freudig; stolz, hochmütig«. herrman hochmut ist anno 1421/24 bei Bayreuth bezeugt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Hochmut

(Text von 1930) Hochmut ist eine verfehlte, ihrem eigenen Zweck entgegenhandelnde Ehrbegierde, Anthr. 1. T § 85 (IV 212).
Gefunden auf http://www.textlog.de/32409.html

Hochmut

Hochmut (Hoffart), diejenige in Reden und Handlungen sich ausprägende Gemütsverfassung, in welcher der eigne Wert höher angeschlagen wird, als er wirklich ist (vgl. Demut).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Hochmut

Hoch¦mut [m. -(e) s; nur Sg.] übertriebenes oder unberechtigtes Gefühl der Überlegenheit gegenüber andern, mit Herablassung, mit Nichtachtung anderer verbundener Stolz; geistiger H.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Hochmut

H. (Hoffart, Selbstüberhebung, Stolz, lat. superbia) nennen wir die Überschätzung des eigenen Wertes durch den Menschen. 'Denn wenn einer glaubt, etwas zu sein, obschon er nichts ist, so betrügt er sich selbst' (Gal 6,3). Der H. gelangt zur Vollendung, wenn der Mensch niemanden, auch keinen Gott, über sich anerken...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/hochmut.htm

Hochmut

Anmaßung , Arroganz , Egozentrik , Eingenommenheit von sich selbst , Hybris , Narzissmus , Selbstgefälligkeit , Selbstüberschätzung , Stolz , Überheblichkeit
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Hochmut
Keine exakte Übereinkunft gefunden.