Gibberelline

Gibberelline, Gruppe von Pflanzenhormonen. Chemisches Grundelement der Gibberelline ist ein Gibbanring. Ein in höheren Pflanzen häufig zu findendes Gibberellin ist die Gibberellinsäure. Gibberelline werden vor allem in wachsenden Geweben gebildet, z. B. in Sprossen, Wurzeln, unreifen Samen, Früchten und jungen ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Gibberelline

[Glossar Hormonsystem] Gruppe von Phytohormonen, regeln die Sproßverlängerung
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40148

Gibberelline

Die Gibberelline (Betonung auf der vorletzten Silbe: Gibberelline) sind eine Gruppe von Phytohormonen, die als eine Art pflanzliche Wachstumshormone wirken. Chemisch handelt es sich um Diterpene, die sich formal vom ent-Gibberellan ableiten. == Geschichte == 1935 isolierte der Japaner Teijiro Yabuta erstmals Gibberelline als Sekundärmetabolit aus...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gibberelline

Gibberelline

Gibberelline , Pflanzenhormone, natürliche Wuchsstoffe in einigen niederen Pilzen (z. B. Gibberella fujikuroi als parasitischer Pilz an Reispflanzen) und höheren Pflanzen. Sie beeinflussen u. a. die Regulierung des Streckungswachstums und die Blütenbildung. Verwendung finden Gibberelline in der Mälz...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gibberelline

Gruppe von pflanzlichen Hormonen (Phytohormone ) , die erstmals 1938 aus Kulturfiltraten des phytopathogenen Pilzes Gibberella fujikuroi isoliert wurden. Gibberelline sind auch in höheren Pflanzen weit verbreitet und üben großen Einfluss auf zahlreiche pflanzliche Entwicklungsprozesse...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Gibberelline

Phytohormone, die Zellteilung, Zell- bzw. Spross-Streckung, Blütenentwicklung, Austrieb von Ruheknospen, Samenkeimung und das Blattwachstum fördern. Sie stimulieren Blüte und Fruchtentwicklung und beeinflussen das Wurzelwachstum und Differenzierung. Giberelline werden in den Meristemen der Apikalknospen, in jungen Blättern und im Embryo synthet...
Gefunden auf http://bfw.ac.at/rz/wlv.lexikon?keywin=648

Gibberelline

Wachstumsregulierendes Phytohormon, das bereits im Jahre 1926 in Japan entdeckt wurde. Damals wurde eine Reiskrankheit untersucht, die in Japan unter der Bezeichnung „verrückte Reiskeimlinge“ bekannt war. Unter anderem wachsen die Pflanzen extrem schnell. Als Ursache konnte man eine Substanz ausmachen, die von einem auf den Pflanzen parasitier...
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Gibberelline_3.0.4736.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.