Gewebshormone

Gewebshormone, in den Zellen verschiedener tierischer Gewebe produzierte Hormone. Gewebshormone des Magendarmtraktes sind Gastrin und Sekretin. Gastrin wird im Magen gebildet und reguliert dort die Salzsäuresekretion. Die Schleimhaut des Zwölffingerdarmes synthetisiert Sekretin, das die Hydrogencarbonatproduktion in Bauchspeicheldrüse und Leber ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Gewebshormone

Diese Hormone werden nicht durch spezielle Körperdrüsen wie die Schilddrüse oder Bauchspeicheldrüse produziert. Vielmehr werden sie direkt im Gewebe gebildet, wo sie auch wirken. Gewebshormone sind zum Beispiel die Prostaglandine.
Gefunden auf http://medikamente.onmeda.de/glossar/G/Gewebshormone.html#glossar25

Gewebshormone

[Glossar Hormonsystem] Hormone, die in Geweben gebildet werden, zB. Insulin in den Langerhansschen Inseln der Bauchspeicheldrüse
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40148

Gewebshormone

Während „klassische“ (glanduläre) Hormone in Drüsen gebildet werden, entstehen die Gewebshormone in spezialisierten Einzelzellen, die über ein Gewebe verteilt sein können. Gewebshormone vom parakrinen Typ gelangen durch Diffusion zu ihren Erfolgsorganen, während solche vom endokrinen Typ über den Blutkreislauf dorthin gelangen. ==Beispi...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gewebshormone

Gewebshormone

Gewebshormone, Gewebehormone, in verschiedenen, nicht speziell als Drüsen ausgebildeten Geweben erzeugte Hormone beziehungsweise hormonähnliche Stoffe, z. B. Gastrin, Sekretin, Histamin.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gewebshormone

Gewebs/hormone Syn.: aglanduläre Hormone En: tissue hormones Hormone, die nicht von Drüsen, sondern von einzelnen, in bestimmten Organen oder Organsystemen lokalisierten Zellen (s.a.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro12500/r13519.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.