Geläuf

Als Geläuf bezeichnet man im Galopprennsport den Boden, auf dem die Pferde im Rennen laufen. Grundsätzlich wird zwischen Grasbahn (Turf) und Sandbahn (Dirt Track) unterschieden. Der Vorteil der Sandbahn ist, dass sie auch bei Bodenfrost durch geeignete Geräte gelockert werden kann und so darauf Rennen gelaufen werden können. Eine hart gefroren...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Geläuf

Geläuf

Geläuf Jägersprache: Fährte.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Geläuf

Geläuf Sport: der Rasen- oder Sandbelag von Galopprennbahnen und Parcours; auch die Spielfeldfläche im Freien.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Geläuf

Geläuf, Jägersprache: am Boden sichtbare oder vom Jagdhund gewitterte Spur von Federwild.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Geläuf

  1. Ge¦läuf [n. 1 ] 1 Boden (der Pferderennbahn) 2 [Jägerspr.] Spur (des Federwildes) ; vgl. Fährte [ ➔ laufen]
  2. JagdFährte .
  3. Pferdesportder Teil der Pferderennbahn, der von den Pferden durchlaufen wird; bei Galopprennen gepflegter Rasen, bei Trabrennen feste Kiesbettung.

Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.