Finderlohn

Finderlohn, Belohnung, die dem Finder einer verloren gegangenen Sache für Ehrlichkeit und Mühe zu zahlen ist. Der Finderlohn ist gesetzlich vorgeschrieben und beträgt bei Sachen bis zu einem Wert von 500 Euro fünf Prozent des Wertes der Fundsache und bei teuereren Gegenständen drei Prozent. Bei Tieren beträgt er drei Prozent. Der Finderlohn ....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Finderlohn

Mit Finderlohn bezeichnet man, die dem Finder zustehende Summe, die er bei Ablieferung der Sache gemäß § 971 BGB vom Empfangsberechtigten verlangen darf. Bis zu einem Wert der verloren Sache von 500,- Euro beträgt der Finderlohn 5 %, für den darüberhinausgehenden Wert 3 %. Bei Tieren beträgt der Wert 3 %, bei Sachen die nur für den Empfangs...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/finderlohn.php

Finderlohn

Als Finderlohn bezeichnet man eine Belohnung, die jemandem zusteht, der eine Sache gefunden hat und sie dem Eigentümer zurückgibt. == Rechtslage in Deutschland == Finderlohn kann nach deutschem Recht ({§|971|bgb|juris} BGB) verlangen, wer eine verlorene Sache an sich nimmt und sie dem Verlierer oder Eigentümer herausgibt, sofern er seine geset...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Finderlohn

Finderlohn

Finderlohn, Fund.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Finderlohn

Finderlohn , s. Fund.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Finderlohn

  1. Fin¦der¦lohn [m. 2 ] Lohn für jmdn., der etwas gefunden und (auf dem Fundbüro oder bei dem Verlierer) abgegeben hat
  2. gesetzlich vorgeschriebene Belohnung der Ehrlichkeit und Mühewaltung des Finders durch den zum Empfang der Fundsache Berechtigten; bei Sachwerten bis zu 500 Euro 5%, bei höherem Wert 3%; bei bloßem Liebhaberwert nach...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.