erdig

Boden- oder Erdgeschmack (Zuviel ist problematisch)
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40106

erdig

erdig, leicht modrig; Begriff der Weinansprache für rustikale Aroma- oder Geschmacksnoten ohne fruchtige, blumige oder mineralische Komponenten. Der Begriff wird häufig, aber oft unpräzise v. a. für Silvaner verwendet, gelegentlich auch kritisch für muffige, fehlerhafte Weine.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Erdig

Erdig , Aggregatzustand der Mineralien, vgl. Mineralien (insbesondere den Abschnitt: Bruch).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

erdig

er¦dig [Adj. ] 1 wie Erde; es fühlt sich e. an 2 nach Erde (riechend, schmeckend) , würzig; ~er Wein; es riecht, schmeckt e.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

erdig

bräunlich
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/erdig

erdig

Allgemeine Bezeichnung für den trocken-erdigen Geruch bzw. auch Geschmack eines Weines im Rahmen einer Weinansprache. Näher definiert wird dies durch das Aroma-Spektrum Artischocken, Beton, Erde, Pilz und Schimmel. Bei besonderer Ausprägung ist dies auf einen hohen Gehalt an Geosmin zurückzuführen. Dieser Stoff ist eine vom Bakterium Streptomy...
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/erdig_3.0.4577.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.