Eppingen

Stadt im Kraichgau im Landkreis Heilbronn (PLZ: 75031), mit ca. 21.400 Einwohnern (2006). In der Altstadt von Eppingen stehen noch Gebäude der Alten Universität: 1564 - 1565 wurde die Universität Heidelberg wegen der Pest nach Eppingen ausgelagert. In der Nähe Eppingens liegt der Otilienberg, eine Anhöhe mit keltischer Ri...
Gefunden auf http://www.s-line.de/homepages/ebener/E.htm

Eppingen

Eppingen ist eine Stadt im Nordwesten Baden-Württembergs etwa 22 km westlich von Heilbronn und etwa 41 km nordöstlich von Karlsruhe. Sie gehört zum Mittelbereich Heilbronn innerhalb des gleichnamigen Oberzentrums. Eppingen ist nach Neckarsulm die zweitgrößte Stadt des Landkreises Heilbronn und seit 1. Januar 2002 Große Kreisstadt. == Geograp...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Eppingen

Eppingen

Eppingen , Amtsstadt im bad. Kreis Heidelberg, an der Elsenz und an der Eisenbahn Karlsruhe-Heilbronn, hat ein Amtsgericht, 2 Kirchen, eine höhere Bürgerschule, Ackerbau, Viehzucht und (1880) 3621 meist evang. Einwohner. E. war lange ein Reichsdorf und erhielt von König Albrecht I. 1303 Reichsunmittelbarkeit. Nach mehrmaligen Verpfändungen verl...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Eppingen

baden-württembergische Stadt im Kraichgau (Landkreis Heilbronn) , 21 300 Einwohner; Ratsschänke (1388) , Alte Universität (15. Jahrhundert) , Baumann†™sches Haus (1582) . In der Nähe der Otilienberg (310 m) mit keltischer Ringwallanlage.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.