Enzymopathie

Enzymopathie, auf Synthese- oder Funktionsstörungen von Enzymen oder Coenzymen beruhende Stoffwechselkrankheit, ausgehend von einem genetischen Enzymdefekt (primäre Enzymopathie, Enzymmangelkrankheit) oder von einer von außen einwirkenden Störung der Bildung oder Aktivität von Enzymen (sekundäre Enzymopathie). ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Enzymopathie

Englisch: enzymopathy [ Definition ] Als Enzymopathien bezeichnet man Stoffwechselerkrankungen, die auf einen angeborenen oder erworbenen strukturellen Enzymdefekt oder einen Enzymmangel zurückzuführen sind. [ Beispiele ] hereditäre Enzymopathien Adrenogenitales Syndrom Phenylketonurie Porphyrie...
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Enzymopathie

Enzymopathie

Enzymopathie die, Erkrankung des Organismus, die auf einem angeborenen Mangel, einem Nichtvorhandensein oder einer Blockierung der Aktivität von Enzymen oder Coenzymen beruht, z. B. Phenylketonurie.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Enzymopathie

Enzymo/pathie Syn.: Enzymmangelkrankheit; erbliche Stoffwechselkrankheit; Molekularkrankheit En: enzymopathy Oberbegriff für angeborene, primär auf einem genetisch bedingten Enzymdefekt beruhende Krankheiten mit Störung des Stoffwechsels. Der Defekt besteht in ungenügender oder fehlender Synthese (
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro10000/r10047.000.html

Enzymopathie

  1. [griechisch] (hereditärer Enzymdefekt) erbliche Stoffwechselkrankheit infolge Fehlens oder anomaler Funktion eines Enzyms (Ferments) oder Enzymsystems; Enzymopathien beruhen auf Fehlinformationen spezifischer Gene.
  2. En¦zy¦mo¦pa¦thie [f. 11 ] durch Mangel an einem Enzym entstandene Krankheit

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.