Dispositiv

Als Dispositiv (von frz. disposition, Entscheidung, Anordnung oder Anweisung) begreift man in der Soziologie im Anschluss an Michel Foucault eine Gesamtheit bestimmter begrifflich fassbarer Vorentscheidungen, innerhalb derer sich die Diskurse und die sozialen Interaktionen entfalten können, die in sprachpragmatisch relevanten Aspekten der Erfassu...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Dispositiv

dispositiv

dispositiv, bildungssprachlich für: anordnend, verfügend, planend.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Dispositiv

Angabe in den Schutzgebietsetats über Gegenstand und Zweckbestimmung von Ausgaben und Einnahmen. Das D. umfaßt den gesamten Etatstext auf der linken Seite des Haushaltsplans, dagegen nicht die Erläuterungen in der letzten Spalte und nicht die Anlagen und Denkschriften, die den Etats beigegeben wer...
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

dispositiv

  1. anordnend, bestimmend, planend.
  2. dis¦po¦si¦tiv [Adj. , o. Steig.; geh.] planend, anordnend; ~e Tätigkeiten [ ➔ Disposition]
  3. Dis¦po¦si¦tiv [n. -s; -e -və] 1 Willens-, Absichtserklärung 2 Gesamtheit aller Personen und Mittel, die für einen Einsatz zur Verfügung stehen

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

dispositiv

anordnend , verfügend
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/dispositiv
Keine exakte Übereinkunft gefunden.