Dreier

1. Bezeichnung für Billon- und Kupfermünzen zu 3 Pfennig aus dem 16. Jh., die von Sachsen aus bis ins 19. Jh. im mittel- und norddeutschen Raum verbreitet war. Sie wurden ursprünglich Dreipfenniggröschlein genannt. Seit der Mitte des 18. Jh.s wurden sie vorwiegend in Kupfer ausgebracht. 2. Ursprünglich süddeutsche und...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40038

Dreier

Umgangssprachlicher Begriff für eine Einstellungsgröße, in der drei Personen, oft der Moderator und zwei Gesprächsgäste, gezeigt werden. Vgl. Zweier.
Gefunden auf http://bet.de/Lexikon/Begriffe/dreier.htm

Dreier

Siehe auch: Einstellung: Gliederung nach Inhalt
Gefunden auf http://filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon

Dreier

Mit dem Begriff Dreier wird bezeichnet: ==im Sport== ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Dreier

Dreier

I geringwertige Münze II Mitglied eines aus 3 Leuten bestehenden Amtes oder Ausschusses III Ackerstück von 3 Ruten Breite -- Landmaß IV Gemenge von dreierlei Getreide -- Brotsorte
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Dreier

1. Bezeichnung für Billon- und Kupfermünzen zu 3 Pfennig aus dem 16. Jh., die von Sachsen aus bis ins 19. Jh. im mittel- und norddeutschen Raum verbreitet war. Sie wurden ursprünglich Dreipfenniggröschlein genannt. Seit der Mitte des 18. Jh.s wurden sie vorwiegend in Kupfer...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42077

Dreier

Dreier Eis- und Rollkunstlauf: eine grundlegende Pflichtfigur, bestehend aus je einer Wendung (Wechsel der Laufrichtung und der Kante) an den Außenpunkten eines Achters, wobei die gezeichnete Spitze zum Kreismittelpunkt zeigt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Dreier

Dreier Golf: eine Spielart, bei der ein Spieler gegen zwei andere spielt; jede Partei spielt einen Ball.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Dreier

Dreier Rudern: ûbungs- und Wanderboot mit drei Ruderanlagen (ohne Steuermannsitz). Dreier
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Dreier

Dreier, Familiennamenforschung: 1) oberdeutscher ûbername zu mittelhochdeutsch drÄ« »drei« für ein Mitglied eines Ratsausschusses von drei Männern. 2) niederdeutscher Berufsname zu mittelniederdeutsch dreyer, dreger »Dreher, Drechsler« (Drechsel).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Dreier

Dreier, seit dem 16. Jahrhundert geprägte silberne, später kupferne deutsche Dreipfennigmünze, v. a. in Norddeutschland verbreitet (bis 1873).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Dreier

Dreier , in Preußen, Sachsen, Braunschweig etc. früher Bezeichnung für ein Dreipfennigstück.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Dreier

  1. Drei¦er [m. 5 ] 1 [süddt.] a die Ziffer 3 b [als Schulnote] Drei (2) 2 [16.-18. Jh.; in Norddeutschland] Dreipfennigstück; vgl. Achter
  2. norddeutsche Kleinmünze des 16.-19. Jahrhunderts, anfangs in Silber, später in Kupfer geprägt.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.