Bule

Die Bule (/buːˈlɛː/, griechisch: βουλή, auch als Boulé und Bulé transkribiert) war die Ratsversammlung in den Städten (Poleis) des antiken Griechenland. Sie wurde auf unterschiedliche Weise bestellt und tagte für gewöhnlich in einem Bouleuterion genannten öffentlichen Gebäude an der Agora. == Athen == Bedeutend war vor allem der Ra...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Bule

Bule

Bule die, Ratsversammlung altgriechischer Stadtstaaten; Funktionen: u. a. Beaufsichtigung der Staatsverwaltung, Vertretung des Staates nach außen, besonders Staatsgerichtshof. In Athen hatte die Bule seit Solon 400, seit Kleisthenes 500 Mitglieder.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Bule

Bulu oder Buli, ein Stamm der Fang (s.d.), der im Urwaldgebiet Kameruns auf dem Hochland zwischen dem Njong und dem Kampo, im Osten bis zum Dscha, sitzt. Die B. setzen sich etwa aus 50 Unterstämmen zusammen, deren Dörfer aber bunt gemischt untereinander verteilt sind. Teilweise ist ihr Gebiet sehr...
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Bule

Bule (griech.), Rat, Ratsversammlung; besonders in Athen (s. d., S. 1001); die Mitglieder der B. hießen Buleuten; Buleuterion, Rathaus.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Bule

[die; grch.] in den griech. Stadtstaaten ständige Regierungsbehörde (Rat) neben der Volksversammlung, in Demokratien hinter diese zurücktretend, in Oligarchien mit entscheidenden Befugnissen u. meist auf Lebenszeit (Geronten in Sparta; Areopagiten in Athen) bestellten Mitgliedern. In d...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.