Aufraffen

verb. reg. act. 1) Zusammen raffen und aufheben, so wohl eigentlich, was auf der Erde zerstreuet liegt, ohne Ordnung und Wahl zusammen raffen; als auch figürlich, ohne Wahl aufsammeln. Wo hast du dieses Märchen aufgerafft? 2) In die Höhe raffen, doch nur uneigentlich. (a) Von einem Fal...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

aufraffen

vorwegkaufen
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

aufraffen

auf¦raf¦fen [V.1, hat aufgerafft] I [mit Akk.] eilig, hastig aufheben und an sich nehmen II [refl.] sich a. 1 sich mühsam erheben 2 sich überwinden, seine Energie zusammennehmen; ich kann mich nicht a., mitzugehen; raff dich endlich auf und fang an!
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

aufraffen

((sich) aufraffen) (sich) bemühen (um) , (sich) überwinden , (sich) zusammennehmen , (sich) zusammenreißen , den Arsch hochkriegen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/aufraffen
Keine exakte Übereinkunft gefunden.