Argyrophilie

Englisch: argyrophilia [ Definition ] Als Argyrophilie ("Silberliebe") bezeichnet man die Anfärbbarkeit von Gewebebestandteilen durch eine ammoniakalische Silbernitrat-Lösung (Tollens-Reagenz). [ Beispiele ] Folgende histologische Strukturen sind argyrophil: Retikulinfasern Korff-Fasern
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Argyrophil

Argyrophilie

Argyrophilie ist die Gewebsanfärbbarkeit durch Silber („Versilberung“) mittels ammoniakalischer Silbernitrat-Lösung mit nachfolgender Reduktion durch Formol, Tannin etc. (vgl. Argentaffinität). Anfärbbar sind zum Beispiel argyrophile Fasern (= Gitterfasern) und argyrophile Granula (der argentaffinen Zellen). Durch diese Eigenschaft kann ma...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Argyrophilie

Argyrophilie

Argyrophilie die, -, Imprägnierbarkeit, Anfärbbarkeit (von Geweben) mit Silberpräparaten.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Argyrophilie

Ar/gy/ro/philie En: argyrophilia Gewebsanfärbbarkeit durch Silber ('Versilberung') mittels ammoniakalischer Silbernitrat-Lsg. mit (!) nachfolgender Reduktion durch Formol, Tannin etc. (s.a. Argentaffinität); anfärbbar sind z.B. argyroph...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro00000/r02130.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.