Appellation

(die ~) plur. die -en, aus dem Latein. Appellatio, in den Rechten, die Beschwerde über die Ungerechtigkeit eines niedern Richters bey einem höhern, und die Schrift, worinn diese Beschwerde enthalten ist. Derjenige, welcher diese Klage anstellet, wird der Appellant, sein Gegentheil aber der App...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Appellation

Appellation (lat. appellare „(be)nennen, rufen“) steht für: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Appellation

Appellation

ist im spätrömischen Verfahrensrecht ein Rechtsmittel zur Überprüfung der Entscheidung eines unteren Richters durch einen höheren Richter, das mit einem Urteil endet. Die A. ist bei dem unteren Richter mündlich oder binnen 10 Tagen schriftlich einzubringen. Im hohen Mittelalter wird die A. (mittels -> Apostelbriefs), die seit dem 12. Jh. im k...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Appellation

Appellation die, -/-en, eigentlich Appellation d'origine,Weinbau: Herkunftsbezeichnung; ursprünglich französische Bezeichnung für verschiedene Weinkategorien, gemeinsprachlich auch für Anbaugebiete mit Herkunftsbezeichnung. Das französische Appellationssystem gilt als ältestes und am weitest...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Appellation

Europäische Appellationen Auch wenn die Idee fast aller Appellationssysteme dieselbe ist, so ist ihre Ausgestaltung doch von Land zu Land verschieden. Während Frankreich ein tief gestaffeltes hierarchisches System von Appellationen sogar innerhalb ein und derselben Weinbauregion kennt, hat Italien e...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Appellation

Appellation (v. lat. appellatio, eigtl. = das Ansprechen; Berufung im Verfahrensrecht). Auf röm. Recht basierendes Rechtsmittel zur ûberprüfung der Entscheidung eines unteren Richters durch einen höheren Richter. Im HMA. wurde die Appellation aus dem ital. kanonischen Recht von den geistl. Gerichten...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Appellation

Appellation (lat.), Berufung, Rechtsmittel, durch welches die nochmalige Prüfung und Entscheidung einer Rechtssache herbeigeführt werden soll (s. Berufung); daher Appellationsrichter, der Oberrichter, welcher in zweiter Instanz (in appellatorio) zu entscheiden hat, wie denn in verschiedenen deutschen Staaten die zweitinstanzlichen Gerichte die Be...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Appellation

  1. [die; lateinisch] Berufung .
  2. Ap¦pel¦la¦ti¦on [f. 10 ] Berufung [ ➔ appellieren]

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Appellation

Unter diesem französischen Begriff wird ein in den Grenzen genau definiertes Weinbaugebiet, bzw. unter Appellationssystem ein auf der Herkunft (Ursprung) der Weine basierendes Regelwerk mit entsprechender Kontrolle verstanden. Siehe bezüglich Frankreich unter Appellation d’Origine Protégée (AOP), sowie unter Qualitätssystem.
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Appellation_3.0.3526.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.