Anergie

[ Definition ] Unter Anergie versteht man in der Immunologie das vollständige Fehlen einer Immunreaktion auf ein Antigen. Der exogene Reiz, z.B. ein Erreger oder ein Allergen, erzeugt keine Immunantwort. siehe auch: Hyperergie, Normergie, Hypergie
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Anergie

Anergie

1. Mangel an Aktivität, 2. Nichtreagieren auf an Antigen
Gefunden auf http://users.ugent.be/~rvdstich/eugloss/DE/lijsta.html

Anergie

[Immunologie] - Als Anergie wird in der Immunologie die fehlende Reaktion auf ein Antigen durch Abschalten der Immunantwort bezeichnet. Die Anergie ist einer der Mechanismen, mit der das Immunsystem verhindert, dass T-Zellen körpereigene Gewebe angreifen. Anergie ist eine permanente Eigenschaft. Eine anerge T-Zelle wird un...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Anergie_(Immunologie)

Anergie

Als Anergie wird die nicht mehr arbeitsfähige Energie bezeichnet. Sie gibt an, wie viel mechanische Arbeit maximal gewonnen werden könnte, wenn ein System, das mit der vorhandenen Umgebung im thermodynamischen Gleichgewicht steht, in ein neues Gleichgewicht mit einer absolut kalten Umgebung gebracht würde. Da diese Umgebung nicht zur Verfügung...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Anergie

Anergie

Anergie die, technische Thermodynamik: Exergie.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Anergie

An/er/gie 1) Mangel an Aktivität... (mehr) 2) das Nichtreagieren auf ein Antigen (Allergen) bei herabgesetzter Immunlage... (mehr)
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro00000/r01478.000.html

Anergie

[griechisch] allgemeinEnergielosigkeit.[griechisch] Medizinfehlende Reaktionsbereitschaft bei spezifischen Reizen.A¦ner¦gie [f. 11 ] 1 Energielosigkeit 2 Reizunempfindlichkeit 3 [bei Energieumwandlungen] Teil der Energie, der durch Reibungs- u. Ä. Verluste verloren geht [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.