Pleureuse

Als Pleureuse bezeichnete man im 15. Jahrhundert einen Schulterumhang als Teil der weiblichen Trauerkleidung. Im 18. Jahrhundert wurde der Begriff dann für schwarze Spitzenmanschetten verwendet. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde Federschmuck an Frauenhüten so bezeichnet, später wurde der Begriff zu Plöröse eingedeutscht und auch z.B. für ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Pleureuse

Pleureuse

Pleureuse die, Mode: 1) im 17. und 18. Jahrhundert zur männlichen Trauerkleidung gehörende weiße Leinenbinde um die Ärmelaufschläge, im 19. Jahrhundert schwarze Trauerbinde an Oberarm oder Hut; 2) große Straußenfeder als modischer Frauenhutschmuck nach 1900.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Pleureuse

Die Pleureuse oder 'Plöröse' ist ein Schmuck aus Federn, wobei es sich um einen Schmuckbesatz an einem Kleidungsstück oder eine Hutfeder handeln kann (dann ist es zumeist eine Straußenfeder). Die erotische Bedeutung ist umstritten, sie geht praktisch nur aus Carl Zuckmayer Theaterstück 'Der Hauptman...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Pleureuse

Pleureuse

  1. [plŠ“'rø:zə; die; französisch] im 15. Jahrhundert Schulterumhang als Teil der weiblichen Trauerkleidung, im 18. Jahrhundert schwarze Spitzenmanschette, um 1905-1910 miteinander verknüpfte Straußenfedern an Damenhüten.
  2. Pleu¦reu¦se [plørø:zə f. 11 ] 1 [urspr.] Trauerflor 2 [seit 1900] lange Straußenfeder am Hut [frz....
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.