Breschnew-Doktrin

Breschnew-Doktrin, sowjetische Erklärung, die nachträglich die militärische Intervention des Warschauer Paktes unter Führung der Sowjetunion in der Tschechoslowakei im August 1968 rechtfertigen sollte (siehe Prager Frühling). Die Doktrin wurde von sowjetischen Parteiideologen entwickelt und von dem sowjetischen Staats- und Parteichef Leonid Br...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Breschnew-Doktrin

Mit Breschnew-Doktrin wird die politische Leitlinie der Sowjetunion bezeichnet, die festglegte, dass die Mitgliedschaft zum Warschauer Pakt gleichbedeutend mit der Beschränkung der nationalen Souveränität war. Ein Beispiel für diese Beschränkung war die Intervention der Warschauer-Pakt-Staaten in der Tschecheslowakei zur Beendigung des Prager ...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/breschnewdoktrin.php

Breschnew-Doktrin

Die Breschnew-Doktrin wurde am 12. November 1968 vom sowjetischen Staats- und Parteichefs Leonid Breschnew auf dem 5. Parteitag der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei verkündet. Sie ging von der „beschränkten Souveränität“ der sozialistischen Staaten aus und leitete daraus das Recht ab, einzugreifen, wenn in einem dieser Staaten der Soz...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Breschnew-Doktrin

Breschnew-Doktrin

Leonid Iljitsch Breschnew, 1964-1982 Erster Sekretär (seit 1966 Generalsekretär) des ZK der KPdSU,... Die 1968 verkündete Breschnew-Doktrin verkörperte für rund zwanzig Jahre ein Axiom sowjetischer Machtpolitik. Sie lieferte vordergründig eine ideologisch verbrämte Begründung für d...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Breschnew-Doktrin

['brɛʒnjɛf-; nach L. I. Breschnew] Doktrin der `beschränkten Souveränität` der sozialistischen Staaten; in der westlichen Welt verwendete Bezeichnung für den anlässlich der Besetzung der Tschechoslowakei im August 1968 erhobenen Interventionsanspruch der Staate...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.