Schwemmland

Schwemmland, Ablagerung aus Schlamm, Sand, Lehm, Kies (Geröll) oder ähnlich losem Material, das durch fließendes Wasser angeschwemmt wird. Schwemmland findet man im Allgemeinen überall da, wo die Geschwindigkeit eines schnell fließenden Gewässers abrupt verringert wird und die Transportkraft der Strömung so stark abnimmt, dass keine Sediment...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Schwemmland

Schwemmland, Ablagerung durch stehende oder fließende Gewässer aus geologisch jüngster Zeit (Holozän), daher in der Regel unverfestigt (Kies, Sand, Mergel, Ton) und mit noch wenig entwickeltem Bodenprofil; z. B. Talauen und Marschen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Schwemmland

  1. in Flusstälern, Tiefebenen und an Küsten vom Wasser aufgeschüttete Geröll-, Sand- und Schlammschichten, z. B. die Poebene.
  2. Schwemm¦land [n. -(e) s; nur Sg.] angeschwemmtes, fruchtbares Land

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Schwemmland

Siehe unter Bodentyp bei Alluvium.
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Schwemmland_3.0.7900.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.