Auskragung

Bauteile, die ohne Unterstützung über das Auflager hinausragen
Gefunden auf http://www.gbt.ch/Lexikon/A/Auskragung.html

Auskragung

: Das Vorspringen, Vorkragen, eines Bauteils, z.B eines einzelnen Steins (Kragstein), von Gesimsen, von Erkern oder einzelnen Stockwerken aus der Wand.
Gefunden auf http://museumonline.at/1999/schools/via/wiener_neustadt/lexikon/kunst_a.htm

Auskragung

Bauteile, die ohne Unterstützung über das Auflager hinausragen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42100

Auskragung

Auskragung: zweier Geschosse an einem Fachwerkhaus Auskragung, Ausladung, Bau- und Konstruktionsteil, das frei über ein Auflager hinausragt: Balken, Träger, Erker, Geschoss.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Auskragung

Unter Auskragung versteht man das Vorspringen bzw. Vorkragen eines Gebäudeteils in der Fassade. So können zum Beispiel Erker, Balkone oder ganze Geschosse durch Kragsteine oder Stichbalken hervorspringen.
Gefunden auf http://www.architektur-lexikon.de/cms/architekturlexikon-a/auskragung.html

Auskragung

Auskragung. Das Vorspringen eines Bauteils aus der Wandfläche. Etwa eines einzelnen Steins (Kragstein), eines Gesimses, Erkers oder Stockwerks. Von 'http://u0028844496.user.hosting-agency.de/malexwiki/index.php/Auskragung'
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Auskragung

Aus¦kra¦gung [f. 10 ] 1 [nur Sg.] das Auskragen 2 auskragender Bauteil [ ➔ Kragstein]
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Auskragung

Als Auskragung bezeichnet man im Bauwesen das Vorspringen oder Hinausragen eines Bauteils über die Baufluchtlinie oder aus der Kubatur über die Grundfläche des Gebäudes hinaus. Bei dem Bauteil kann es sich um einen Erker, Balkon, ein ganzes Stockwerk oder Gebäudeteil oder aber auch ein Dach handeln. Eine weite Auskragung ist eine Geste, die i...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Auskragung

Auskragung

(Bauwesen) 1. Ein Bau- oder Gebäudeteil, das über die → Baufluchtlinie oder die Grundfläche eines Gebäudes hinausragt. Beispiele bieten Balkone, Erker, bestimmte Dachformen, Träger oder Konsolen. 2. Der Überstand bzw. das Vorspringen eines Geschosses oder Bauteils über die darunter liegende Gebäude-, Bauwerks- oder Mauerpartie.
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.