Amalgam

Amalgam, flüssige oder feste Legierung von Metallen mit Quecksilber. Quecksilber amalgamiert sich u. a. leicht mit Gold, Silber, Natrium, Kalium, Zink, Zinn, Blei und Kupfer. Im großtechnischen Maßstab entsteht bei einem Verfahren der Chloralkalielektrolyse Amalgam als wichtige Zwischenstufe. Darüber hinaus nut...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Amalgam

arab. al-malgham, griech. malagma =Erweichung Quecksilberlegierung Erweichende Salbe, ist eine Mischung von Quecksilber mit anderen Metallen. Z. B. Feingold + Quecksilber = Goldamalgam, wird verwendet zur Feuervergoldung. Eine Feuerversilberung wurde kaum angewendet. Feinsilber + Quecksilber mit anderen Metallen zusätzlich legiert, werden in der Z...
Gefunden auf http://www.beyars.com/lexikon/lexikon_46.html

Amalgam

Amalgam Quecksilberlegierung die jahrzehntelang als Zahnfüllung verwendet wurde.
Gefunden auf http://deam.de/lexikon/mlex-a.htm

Amalgam

Ein Amalgam (griech. {polytonisch|μαλακός} (malakos) „weich“ mit Alpha privativum, d. h. das „Nicht-Erweichende“; nach anderer Etymologie arab. `al malagma` = erweichende Salbe) ist in der Chemie eine Legierung des Quecksilbers. Als Amalgam im weiteren Sinne werden oft auch nicht (ohne weiteres) umkehrbare Vermischungen anderer St.....
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Amalgam

Amalgam

Siehe: Quecksilber
Gefunden auf http://laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/a/Amalgam.htm

Amalgam

Amalgam - hochgiftig oder harmlos? Diese Frage bewegt zur Zeit viele Menschen, denn die meisten Karieslöcher sind hierzulande mit Amalgam (Quecksilber) gefüllt. Zahnamalgam besteht zu 50 Prozent aus Quecksilber sowie zu unterschiedlichen Anteilen aus Silber, Zinn, Kupfer und Zink. Die maxi...
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05aaf01/0186a292a50acbea3.html

Amalgam

Amalgam das, Legierung von Quecksilber mit Metallen, z. B. Silber. Zahnamalgam, aus Silber-Zinn-Legierungen mit Zusätzen anderer Metalle (Kupfer, Zink) durch Verreiben mit Quecksilber hergestellt, ist das verbreitetste Mittel für Zahnfüllungen; es geriet wegen des Verdachts der Quecksilbera...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Amalgam

Amalgam (mlat. amalgama; v. arab. al-malgam = der erweichende Stoff [grch. malagma = das Erweichende, weicher Körper]). So hießen Verbindungen von Quecksilber mit anderen Metallen, besonders mit Gold und Silber zu einer neuen, weicheren Substanz. Silberamalgam diente im MA. zur Verspiegelung (s. Spi...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Amalgam

(Text von 1927) Amalgam Legierung eines Metalls mit Quecksilber. Zinn-Amalgam, Kupfer-, Gold-, Silber- und Kadmium-Amalgam zu Zahnplomben. Die lebhafte Erörterung der letzten Zeit über †žGiftigkeit' der Amalgamplomben hatte etwa folgendes Resultat: Kupferamalgam gibt leichter Quecksilber ab, während die Edel-Amalgam...
Gefunden auf http://www.textlog.de/10608.html

Amalgam

Englisch: amalgam Amalgam, eine Legierung aus Quecksilber und anderen Metallen, wird in der Zahnheilkunde verwendet. Quecksilbervergiftungen sind selten und setzen eine hohe, häufig beruflich bedingte, Belastung voraus. Chronische Quecksilbervergiftungen gehen u. a. mit Tremor, Seh-, Sprach-, Hör-, ...
Gefunden auf MS Lexikon

Amalgam

Legierung des Quecksilbers mit anderen Metallen. In der Zahnmedizin wird Amalgam aus kosmetischen Gründen (silbrige Farbe im polierten Zustand, ansonsten grau bis schwarz) meist als Füllungsmaterial bei Zahnschäden durch Karies in so genannten 'nicht-sichtbaren' Mundbereichen (z.B. Backenzähne) verwendet. Legierungspartner für Quecksilber...
Gefunden auf http://www.gesundheit.de/zahnlexikon/a

Amalgam

Amal/gam En: amalgam Fach: Zahnmedizin Legierung aus Quecksilber u. anderen Metallen.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro00000/r01160.000.html

Amalgam

Chemische Zusatzinformation Quecksilber-Legierungen Chemische Zusammensetzung Strunz 8. Auflage Strunz 9. incl. Aktualisierungen Hey's Index Dana 7. Ausgabe Dana 8. Ausgabe IMA Status nicht anerkannt Mineralstatus Varietät Varietät von Quecksilber
Gefunden auf http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/MineralData?mineral=Amalgam

Amalgam

  1. [das; griechisch, arabisch] bei Normaltemperatur gebildete Legierungen des Quecksilbers mit anderen Metallen. Amalgame werden als Metallkitt und Zahnplomben gebraucht, auch zur Gewinnung von Gold und Silber aus den Erzen (Amalgamation) . - Amalgamplomben (Zahnheilkunde) sind in den Verdacht geraten, d...
  2. A¦mal¦gam [n. 1 ] eine Quecksil...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Amalgam

    Metall-Legierung, die aus Silber, Zinn und Quecksilber besteht. Amalgam wird als Fuellung fuer Loecher (Kariesfolge) benutzt. Es wird im weichen Zustand eingebracht und...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42763
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.