Altötting

Altötting, Kreisstadt in Oberbayern, auf einer Anhöhe südlich des Inn. Altötting ist der älteste und berühmteste Wallfahrtsort in Bayern. Der Ort entstand aus einem Königshof der Karolinger, dessen Pfalzkapelle (Gnadenkapelle) im Jahr 877 der heiligen Maria geweiht wurde. In letzterer steht das um 1300 entstan...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Altötting

Altötting ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Oberbayern und liegt etwa 90 Kilometer östlich von München. Überregionale Bedeutung erfährt die Stadt als Wallfahrtsort. == Geografie == Die Stadt hat sich am Mörnbach auf einer ausgedehnten Hochschotterterrasse gebildet. Diese wurde durch die Abflüsse des Inngle...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Altötting

Altötting

Altötting heißt ein berühmter Marienwallfahrtsort mit Gnadenkapelle, Schatzkammer, Panorama, Mechanische Krippe. Die Wallfahrtskirche »Mariä Heimsuchung« wurde zwischen 1654 und 1658 erbaut und nach dem Gnadenort »Maria Altötting« in Bayern benannt. Seit dem Aufblühen der Marienwallfahrt im Jah...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=8448

Altötting

Altötting: Stiftskirche Sankti Phillippus und Jakobus (1499-1511) mit Grabkapelle des Grafen Tilly Altọ̈tting, Kreisstadt in Oberbayern, südlich des Inn, 403 m über dem Meeresspiegel, 12 800 Einwohner.Bedeutender Wallfahrtsort; in der Heiligen Kapelle (Innere Kapelle karolingisch) be...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Altötting

Altọ̈tting, Landkreis im Regierungsbezirk Oberbayern, Bayern, 569 km<sup>2</sup>, (2007) 108 800 Einwohner.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Altötting

Altötting. Der Legende nach widmete der Salzburger Missionsbischof Rupert um 700 einen heidnischen Tempel, der auf halbem Weg zwischen Rosenheim und Passau nahe dem Inn gelegen war, in eine christl. Kirche um. Um die Mitte des 8. Jh. unterhielten die Agilolfinger-Herzöge nahe dieser Kirche eine Pfal...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Altötting

Altötting , Marktflecken in Oberbayern, in fruchtbarer Ebene, unweit des Inns, 5 km von der Eisenbahnstation Neuötting, Sitz eines Bezirksamts und eines Amtsgerichts, hat sieben Kirchen und Kapellen, ein Kapuzinerkloster und ein Englisches Fräuleinstift, Messing- und Eisengießerei und (1880) 3168 Einw. Besonders bekannt ist A. als Wallfahrtsort...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Altötting

DV/Richard Konstantin BlasyDie Gnadenkapelle (Mitte) auf dem Kapellenplatz der oberbayerischen Kreisstadt Altötting wurde 877 erstmals urkundlich erwähnt.oberbayerische Kreisstadt im Inntal, 12 700 Einwohner; berühmtester bayerischer Wallfahrtsort (Gnadenbild der Schwarzen M...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.