Spannungsabfall

In der Elektrotechnik ist der Spannungsabfall (engl. voltage drop oder IR-drop) eine Potentialdifferenz, die zwischen zwei Punkten eines vom Strom durchflossenen Widerstandes vorhanden ist. Aktuell wird dieser auch Spannungsfall genannt (nach DIN VDE 0100 Teil 520 Abs. 525). Er wird hervorgerufen durch die an einer positiven Ladung in einem elektr...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsabfall

Spannungsabfall

(voltage drop) Der Potenzialverlust im Verlauf eines von Strom durchflossenen Leiterabschnitts, bzw. eines zwischengeschalteten Schaltungselements. Auch: der Potenzialverlust einer Spannungsquelle bei Stromfluss.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=S&id=20403&page=1

Spannungsabfall

  1. Abnahme der elektrischen Spannung zwischen zwei Punkten (also längs) eines stromdurchflossenen Leiters.
  2. Span¦nungs¦ab¦fall [m. -(e) s; nur Sg.; in elektr. Stromkreisen] zwischen Spannungsquelle und Spannungsausgang auftretender Spannungsunterschied

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Spannungsabfall

(voltage drop) Der Potenzialverlust im Verlauf eines von Strom durchflossenen Leiterabschnitts, bzw. eines zwischengeschalteten Schaltungselements. Auch: der Potenzialverlust einer Spannungsquelle bei Stromfluss.
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=S&id=20403&page=1
Keine exakte Übereinkunft gefunden.