Seckel

(der ~) des -s, plur. ut nom. sing ein bey den ältern Juden übliches Gewicht, welches aber nicht zu allen Zeiten gleich war. Der Seckel zu Christi Zeiten kam, nach dem Ritter Michaelis, mit unserm Lothe überein; dagegen der ältere Seckel zu Mosis Zeiten und bis nach der Babylonisch...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Seckel

(der ~) des -s, plur. ut nom. sing ein vorzüglich im Oberdeutschen übliches Wort, welches einen Beutel eine Tasche, und besonders einen Geldbeutel bedeutet. Das Geld in den Seckel stecken, in die Tasche, in den Geldbeutel. Geld im Seckel haben, Sir. 18, 33 Seckel, die nicht veralte...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Seckel

, Emil (Neuenheim bei Heidelberg 10. 1. 1864 - Todtmoos 26. 4. 1924), Schwiegersohn Hinschius†™, wird 1898 Professor in Berlin.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Seckel

Seckel , s. Sekel.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Seckel

Seckel ist der Name folgender Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Seckel
Keine exakte Übereinkunft gefunden.