Röteln

Rubella
Gefunden auf http://users.ugent.be/~rvdstich/eugloss/DE/lijstr.html

Röteln

Die Röteln (Rubella) sind eine hochansteckende Infektionskrankheit, die durch das Rötelnvirus ausgelöst wird und eine lebenslange Immunität hinterlässt. Deshalb zählen sie zu den Kinderkrankheiten. Rötelnviren befallen nur Menschen. Neben den typischen roten Hautflecken (Exanthem) können auch Fieber und Lymphknotenschwellungen auftreten. G...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Röteln

Röteln

Leicht verlaufende Viruserkrankung mit masernähnlichem Exanthem und regionärer Lymphknotenschwellung im Nacken. Die Übertragung erfolgt durch Tröpfcheninfektion im Kindesalter. Bei Erstinfektion in der Schwangerschaft ist wegen der Gefahr der Embryopathie die Indikation zum Schwanger- schaftsabbruch...
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=2103

Röteln

Röteln Röteln sind eine Viruserkrankung, die durch Tröpfcheninfektion übertragen wird. Sie kommt am häufigsten bei Kindern im Alter von drei bis zehn Jahren vor und äußert sich neben anderen Begleitsymptomen vor allem durch das Auftreten kleiner roter Flecken im Gesicht und auf dem Rumpf. Eine Rötel...
Gefunden auf http://www.schwanger-info.de/127.0.html?&cHash=57dd802b9f&tx_prglossary[sho

Röteln

Röteln: Kleinkind mit charakteristischem Hautausschlag im Gesicht bei Röteln Röteln, Rubeola, Rubella, zu den Kinderkrankheiten gehörende Virusinfektion, die besonders zwischen dem 3. und 10. Lebensjahr und meist in den Wintermonaten auftritt. Erreger ist das Rötelnvirus; die ûbertragung e...
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/R%C3%B6teln+%28Sachartikel%29

Röteln

Wichtige Rötelnimpfung Frauen mit Kinderwunsch sollten ihr Blut auf Antikörper gegen Röteln untersuchen lassen, auch dann, wenn sie Röteln hatten oder als Kinder geimpft wurden. Sind zu wenig oder keine Antikörper vorhanden, wird eine aktive Schutzimpfung verabreicht. Wenn bei einer Schwangeren erst...
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/R%C3%B6teln+%28Infotexte%29

Röteln

Röteln (Rubeola) sind eine meist harmlos verlaufende Infektionskrankheit, die durch Viren hervorgerufen wird. Die Übertragung erfolgt meist durch Speicheltröpfchen, wonach die Erkrankung nach etwa 11 bis 21 Tagen Inkubationszeit mit Husten, Schnupfen und Bindehautentzündung einsetzt. Es besteht leichtes Fieber, und nach etwa 2 ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42169

Röteln

(Text von 1927) Röteln (FR. HOFFMANN, 1740) lat. rubeolae Infektionskrankheit, im Ausschlag und in den Erscheinungen den Masern ganz ähnlich, aber gelinder. Inkubationszeit 2†”3 Wochen. Keine katarrhische Erscheinung. Keine Leukocytose. Kleinfleckiger Ausschlag. Keine Abschuppung.
Gefunden auf http://www.textlog.de/30715.html

Röteln

Röteln Syn.: Rubeola; Rubella En: rubella; röteln; German measles durch das Rötelnvirus verursachte akute exanthematische Infektionskrankheit, die eine lebenslange stabile Immunität hinterlässt. Tritt v.a. bei Kindern u. Jugendlichen auf; ist in dicht besiedelten Gebieten auch endemisch. Kontakt- oder Tröpfcheninfektion durch die Schl...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro32500/r33583.000.html

Röteln

Dabei handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die durch den Rubivirus ausgelöst wird und sich durch Tröpfchenübertragung verbreitet. In der Regel sind Kinder betroffen, die †” wenn sie die Krankheit durchgestanden haben - eine lebenslange Röteln-Immunität besitzen. Die ersten Symptome treten nach einer Inkubationszeit von zwei bis dre...
Gefunden auf http://www.wellness-gesund.info/Gesundheits-Lexikon/ABC/R-Roeteln.html

Röteln

Röteln (Rubeola), rotfleckiger Hautausschlag, welcher unter Fieber und gleichzeitiger Affektion der Schleimhäute auftritt und bald mit den Masern, bald mit dem Scharlach in einzelnen Punkten Ähnlichkeit hat. Die epidemisch auftretende R. stellen durch unbekannte Veranlassungen modifizierte Formen von Scharlach oder Masern vor. Unter Rubeola scar...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Röteln

  1. (Rubella, Rubeola) im Allgemeinen harmlose Virusinfektion bei Kindern (aber auch Erwachsenen) mit masernähnlichem Ausschlag. Die Hälfte aller Infektionen verläuft bei Kindern ohne Symptome. Die Übertragung des Rötelnvirus erfolgt durch Tröpfcheninfektion. Die Inkubations...
  2. Rö¦teln [nur Pl.] Infektionskrankheit mit kleinfleckigem...
    Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54346190

    Röteln

    Röteln sind eine relativ leichte Kinderkrankheit, bei der sich Ihr Kind durchaus wohl fühlen kann. Es muß daher auch nicht im Bett bleiben. Um die Diagnose bestätigen zu lassen, sollten Sie jedoch einen Arzt konsultieren Für ungeborene Kinder können die Röteln fatale Folgen haben. Infiziert sich eine...
    Gefunden auf http://www.gesundheitslexikon.de/ghl_roeteln.html

    Röteln

    (Rubella) Röteln sind eine meist harmlos verlaufende Virusinfektion, die bei Erkrankung in der Schwangerschaft aber zu schweren Schädigungen des noch ungeborenen Kindes führen kann
    Gefunden auf http://www.apotheken-umschau.de/Krankheiten

    Röteln

    Rubeola
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Röteln

    Röteln

    (Röteln - Rubeola) Röteln sind eine ansteckende Viruserkrankung und sehen den Masern ähnlich. Früher zählte die Infektion zu den häufigen Kinderkrankheiten, heute ist sie durch Impfmaßnahmen eher selten geworden. Sie kommt vorwiegend bei Schulkindern und Jugendlichen vor, bevorzugt in den Winter- und Frühjahrsmonaten. Die Ansteckungs...
    Gefunden auf http://www.lifeline.de/cda/krankheiten_a-z/krankheitenlexikon/content-13200

    Röteln

    [Begriffsklärung] - Röteln steht für Siehe auch: ...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Röteln_(Begriffsklärung)
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.