Pergament

Pergament ist die im gespannten Zustand getrocknete Haut von Tieren (zumeist Schaf, Ziege, Kalb), die im Unterschied zum Leder nicht auf chemischem Wege (Gerbung) haltbar gemacht wird. Um 300 v. Chr. wurden die ersten Pergamente verwendet. Der Name †˜Pergament†™ geht wahrscheinlich auf Eumenes II. von Pergamon (197-159 v. Chr.) zurück, der...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40058

Pergament

Beschreibstoff der Antike und des Mittelalters, hergestellt aus bearbeiteter Tierhaut
Gefunden auf http://www.buecherfabrik.com/glossar.html

Pergament

Pergament ist eine leicht bearbeitete Tierhaut, die seit dem Altertum als Beschreibstoff verwendet worden ist. Es ist damit ein Vorläufer des Papiers. == Herstellung und Gebrauch == In den Hochkulturen des Alten Orients und des Mittelmeerraumes wurde seit altersher Leder als Beschreibstoff verwendet. Wie Leder wird auch Pergament aus Tierhäuten ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Pergament

Pergament

Beschreibstoff aus Tierhaut, häufig für Urkunden
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Pergament

ist die abgeschabte Tierhaut als Beschreibstoff vor allem im frühen und hohen Mittelalter (ältestes erhaltenes Exemplar 3./2. Jh. v. Chr.). Das P. verdrängt den Papyrus und unterliegt seinerseits dem Papier.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Pergament

Beschreibstoff der Antike und des Mittelalters aus bearbeiteter Tierhaut
Gefunden auf http://www.druckerei-duennbier.com/_glossar.html

Pergament

Ungegerbte, enthaarte, mit Kalk gebeizte Tierhaut. Eines der ältesten bekannten Materialien zum Beschreiben/Zeichnen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42031

Pergament

Getrocknete (ungegerbte) Tierhaut zum Beschreiben und Bemalen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42056

Pergament

Griechische Handschrift des NT auf Pergament aus dem 13. Jahrhundert.
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=43730

Pergament

Pergament (mhd., auch perment, perminte, permit, buochvel, vel) . Der Name leitet sich von der Stadt Pergamon her, wo angeblich um 250 v. Chr. der Beschreibstoff aus Tierhäuten erfunden wurde. Aus dem Orient kam über Rom und Byzanz das Pergament zu uns, und war vom 8. bis zum 14. Jh. das beherrschen...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Pergament

(Text von 1927) Pergament nach der Stadt Pergamon genannte geglättete ungegerbte Tierhaut, vor Erfindung des Papiers neben Papyrus zum Schreiben, jetzt zu Einbänden usw. benutzt, steif und knisternd. Das heutige Pergamentpapier entsteht durch Einwirkung von Schwefelsäure oder Chlorzink auf ungele...
Gefunden auf http://www.textlog.de/29334.html

Pergamént

Pergamént , eigentümlich zubereitete Tierhaut, welche keine Gerbung erhalten hat und sich daher beim Kochen mit Wasser in Leim (Pergamentleim) verwandelt. Die zur Darstellung des Pergaments bestimmten Felle werden eingeweicht, gereinigt, in Kalkäscher behandelt, enthaart, gewaschen, auf dem Schabebaum bearbeitet, in einem Rahmen faltenlos ausges...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Pergament

  1. [das; griechisch, nach der Stadt Pergamon] ungegerbte, enthaarte Tierhaut (Schaf, Ziege, Kalb) ; vor Erfindung des Papiers zu Schreibzwecken verwendet, heute z. T. noch für Bucheinbände, Lampenschirme, Bespannung von Trommeln u. a. benutzt; schon im 2. Jahrhundert v. Chr. als ...
  2. Per¦ga¦ment [n. 1 ] 1 zu Schreibpapier verarbeitete Ti...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Pergament

    Ungegerbte, enthaarte, mit Kalk gebeizte Tierhaut. Eines der ältesten bekannten Materialien zum Beschreiben/Zeichnen.
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42417

    Pergament

    Getrocknete (ungegerbte) Tierhaut zum Beschreiben und Bemalen.
    Gefunden auf http://www.koelner-dom.de/index.php?id=glossar&PHPSESSID=dab2243a45f2c81430
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.