Netzmagen

Netzmagen, Vormagenteil der Wiederkäuer, der mit verhorntem Epithel (netzförmige Hornleistenstruktur) ausgekleidet ist. Durch zyklische Kontraktionen und mit großen Speichelmengen versorgt wird die Nahrung wie im Pansen weiter zerkleinert und der mikrobielle Abbau ermöglicht. Hier können auch schon erste Abbauprodukte in den Stoffwechsel aufge...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Netzmagen

siehe Verdauungstrakt
Gefunden auf http://www.bauernhof.net/lexikon/lex_mno/netzmagen.htm

Netzmagen

Auch Reticulum oder Haube genannt, ist einer der drei Vormägen des Rindes. Er heißt so, weil seine Innenhaut ein netzförmiges Relief aufweist. In den Vertiefungen der Schleimhaut wird die Nahrung beim Zusammenziehen der Magenwände zerrieben. Zwischen Netzmagen und Pansen wird die Nahrung hin- und hergeschoben, bis sie genü...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40043

Netzmagen

Der Netzmagen (oder die Haube, lat. Reticulum) ist der am weitesten vorn gelegene Abschnitt des Magens der Wiederkäuer. Der Name `Netzmagen` leitet sich von den leistenförmigen Schleimhautfalten (Cristae reticuli) ab, die vier- bis sechseckige Haubenzellen (Cellulae reticuli) begrenzen und der inneren Oberfläche des Netzmagens ein waben- oder.....
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Netzmagen

Netzmagen

Netzmagen, ein Vormagen der Wiederkäuer.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Netzmagen

Netzmagen (Haube, Reticulum, Ollula), die zweite Abteilung des Magens der Wiederkäuer (s. d.).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Netzmagen

  1. (Haube) Wiederkäuer .
  2. Netz¦ma¦gen [m. 7 ] zweiter Magen im Magensystem der Wiederkäuer

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.