Nervengifte

Verschiedene Stoffe können den Stoffwechsel und die Funktion der Nerven stören und damit lähmen: 1. körpereigene Gifte: Ammoniak, Phenol 2. Drogen: Alkohol, Morphium, Barbiturate 3. Bakteriengifte: Botulismustoxin, Tetanustoxin
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=1666

Nervengifte

Nervengifte, Neurotoxine, natürliche oder synthetisch hergestellte Substanzen, die eine in erster Linie am Nervensystem ansetzende Giftwirkung entfalten; z. B. betäubende Mittel (Narkotika), Krampfgifte (Alkaloide, Pilzgifte, Strychnin) oder Bakteriengifte (Tetanustoxin). Als Nervengifte wirken u. a...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Nervengifte

Nervengifte , s. Nervenmittel.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Nervengifte

(Neurotoxine) speziell das Nervensystem angreifende und dieses schädigende Gifte. Die Nervengifte bewirken in vielen Fällen eine Störung der Enzymaktivität, besonders die der Cholinesterase. Zu den Nervengiften zählen: Kohlenwasserstoffe, Alkohol(e) , Ether, Ester (besonders d...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.