Marajó

Marajó siehe Pará
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Marajó

Marajó (port. Ilha de Marajó) ist die bei weitem größte Insel Brasiliens und liegt im Mündungsbereich des Amazonas im Norden des Landes. Auf der Insel leben ca. 250.000 Menschen. == Geografie == === Größe === Die eigentliche Insel Marajó ist mit rund 40.100 km² etwa so groß wie die Schweiz. Zusammen mit benachbarten, zumeist nur durch Fl...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Marajó

Marajó

Marajó , größte Insel der Amazonasmündung im Bundesstaat Pará, Brasilien, rund 48 000 km<sup>2</sup> groß. Aus vorkolumbischer Zeit wurden hier mächtige Wohnhügel und Gräber gefunden.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Marajó

Marajó , Insel an der Mündung des Amazonenstroms (Südamerika), ist etwa 46,360 qkm (842 QM.) groß, niedrig und eben, doch keineswegs angeschwemmtes Alluvialland, meist mit Gras und Gebüsch bedeckt, im O. und S. aber Urwald. Auf ihr liegen die Orte Breves und Chaves und die alte Jesuitenmission M. im Innern. Die Insel ist fruchtbar und versieht...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Marajó

[-'ʒɔ] brasilianische Insel in der Mündung des Amazonas; größte Schwemmlandinsel der Erde; 47 573 km², 25 000 Einwohner; Hauptort Soure; Viehzucht (Indische Wasserbüffel) auf Savannen im Ostteil; im Westteil Urwald (Kautschukgewinnung) . GoogleMaps
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.