Möll

Die Möll (vermutlich von slow. Mel: Schutt) ist ein linker Nebenfluss der Drau in Oberkärnten. Sie entspringt am Fuß des Großglockners, des höchsten Bergs Österreichs, und mündet nach 80 km bei Möllbrücke in die Drau. Am Beginn ihres Laufes wird sie am Südostende der Pasterze im Margaritzenstausee aufgestaut, von wo ein Teil des Wassers ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Möll

Möll

Mọ̈ll die, linker Nebenfluss der Drau in Kärnten, Österreich, 65 km lang, entspringt aus der Pasterze, mündet bei Möllbrücke; bei Heiligenblut der Möllfall (80 m); Fremdenverkehr, v. a. im oberen Mölltal.
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/M%C3%B6ll

Möll

Möll , Nebenfluß der Drau in Kärnten, entspringt aus dem Pasterzengletscher bei Heiligenblut, durchfließt in südöstlicher (nur im Mittellauf in nordöstlicher) Richtung das Möllthal und mündet bei Sachsenburg in die Drau. Das Möllthal ist eins der größten und schönsten Thäler Kärntens, sehr reich an Wasserfällen, fruchtbar und wohlbe...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Möll

linker Nebenfluss der Drau (Österreich) , 65 km; entspringt in den Hohen Tauern, mündet bei Möllbrücke nahe Spittal.
Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54357259

Möll

Möll, Kärnten, nordwestlicher Nebenfluss der Drau, 70 km lang, bis auf kürzere Abschnitte sehr gute Gewässerqualität (Stufe 1). Die Möll entsteht aus dem Abfluss des Gletschers Pasterze am Südostfuß des Großglockners (3798 m), fließt in der Südabdachung der Hohen Tauern und mü...
Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.m/m764331.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.