Linearmotor

Subst. (voice coil) Eine Baugruppe für die Bewegung des Aktuator-Arms in einem Diskettenlaufwerk. Das Arbeitsprinzip entspricht etwa einem Elektromagneten. Ein Linearmotor arbeitet schneller als ein Schrittmotor. ® siehe auch Aktuator. ® Vgl. Schrittmotor.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40099

Linearmotor

Ein Linearmotor ist eine elektrische Antriebsmaschine. Im Gegensatz zu den verbreiteten rotierenden Maschinen versetzt ein Linearmotor die mit ihm verbundenen Objekte nicht in eine drehende, sondern in eine geradlinige Bewegung (Translationsbewegung). Der Begriff des Linearmotors wird auch für Antriebe verwendet, deren Läufer gekurvte Stecken ab...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Linearmotor

Linearmotor

Linearmotor: schematische Darstellung eines doppelseitigen Linearmotors in Kurzständerausführung;... Linearmotor, Wanderfeldmotor, ein elektrischer Antriebsmotor, bei dem (im Unterschied zu den rotierenden elektrischen Maschinen) sich der eine Motorteil unter dem Einfluss elektromagnetisch...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Linearmotor

  1. Li¦ne¦ar¦mo¦tor [m. 13 oder m. 12 ] berührungs- und reibungsfreie elektrische Antriebsvorrichtung ohne bewegliche Teile (z. B. für Magnetschwebebahnen)
  2. L. für BahnantriebBauform des Elektromotors, bei der nicht eine rotierende, sondern eine geradlinige Bewegung erzeugt wird. Der Linearmotor lässt sich als Asynchronmotor beschrei...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.