Kinin

Kinin En: kinin Sammelbezeichnung für niedermolekulare, pharmakologisch hochaktive Oligopeptide mit Wirkung auf glatte Muskeln von Gefäßen, Intestinaltrakt, Bronchien und Uterus, die aus ihren Vorstufen (Kininogene; Eiweißkörper in der a2-Globulinfraktion) enzymatisch freigesetzt werden bei Gewebsverletzungen und durc...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro17500/r19871.000.html

Kinin

Ki¦nin [n. -s; -e; Biochem.] aus Aminosäuren bestehende Substanz mit gefäßerweiternder Wirkung [verkürzt
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Kinin

[ Definition ] Kinine sind biologisch aktive Oligopeptide, die zu den Gewebshormonen zählen. Wichtige Vertreter sind unter anderem das Bradykinin und das Kallidin. [ Biochemie ] Kinine werden durch Kallikrein aus ihren inaktiven Vorstufen, den Kininogenen, gebildet. Das Kinin-Kallikrein-System spie...
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Kinin
Keine exakte Übereinkunft gefunden.